Rückruf: Action ruft LED string headlight / LED-Scheinwerferstreifen zurück

Die Action Deutschland GmbH informiert über den Rückruf von LED string headlight / LED-Scheinwerferstreifen mit der Artikelnummer: 69279 & 90413. Wie das Unternehmen mitteilt, wurde festgestellt, dass die LED-Streifen mit dem Barcode 4012093692792 oder dem Barcode 4012093904130, nicht für den Einsatz auf öffentlichen Straßen geeignet und zugelassen...

Rückruf: Erneut überhöhter Jodgehalt in getrocknetem Seetang

Erneut werden getrockneter Seetang zurückgerufen. Betroffen ist die Ware des Importeurs Rhee Bros. Inc. mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) 30.06.2019. Grund für den Rückruf ist ein stark erhöhter Jodgehalt (347 mg/kg – ppm), der beim Verzehr zu gesundheitlichen Problemen führen kann.  Diese Ware ist gesundheitsschädlich eingestuft und daher nicht...

Rapex-Meldung: Hohe Chrom VI Werte in Reithandschuhen von Uvex

Das europäische Schnellwarnsystem RAPEX informiert über hohe Chrom VI Belastung in Reithandschuhen aus Leder von UVEX. Der Meldung zufolge wurden bis 39,2 mg/kg Chrom VI gefunden – äusserst bedenklich, denn das Produkt wird direkt auf der Haut getragen. Wir empfehlen dringend, vorhandene Handschuhe nicht weiter zu verwenden...

Rückruf und öffentliche Warnung: Krankheitserregende Keime in Seifenblasen-Spielzeug

Im Spielzeug «Seifenblasenschwert» wurde eine mikrobiologische Kontamination mit dem krankheitserregenden Keim Pseudomonas aeruginosa festgestellt. Eine Gesundheitsgefährdung kann nicht ausgeschlossen werden. Das Schweizer Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen BLV empfiehlt, das betroffene Spielzeug nicht zu verwenden.  Die zuständige Behörde in Deutschland (Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz...

Rückruf: Schimmelpilz Toxine – Globus ruft zwei Pistazien Produkte zurück

In den Produkten Pistazien mit Milchschokolade und Pistachio Cream wurden Schimmelpilz Toxine über dem gesetzlichen Höchstwert gefunden. Kundinnen und Kunden werden gebeten, diese Produkte nicht mehr zu konsumieren. Anlässlich Globus-interner Stichproben wurden in den betroffenen Produkten Aflatoxine in einer Menge über dem gesetzlichen Höchstwert gefunden. Aflatoxine...

Rückruf: Fremdkörper – Hersteller ruft Kartoffelsalat der Marke Feldmühle zurück

UPDATE 17.08.2018 – Da es etwas Verunsicherung bezüglich der vom BVL genannten Bundesländer wie auch der RASFF Schnellwarnung zu geben scheint, hier die Aufklärung: Die Kleinpackungen zu 1 Kg sind ausschließlich über EDEKA Gaimersheim in der Region Ingolstadt in den Verkauf gekommen. Die RASFF Meldung wie...

Rückruf: Metalldraht – EDEKA ruft Baguetterie Steinofenbaguette zum Fertigbacken zurück

Aus Gründen des vorbeugenden Verbraucherschutzes ruft die EDEKA-Zentrale den Artikel „EDEKA Baguetterie Steinofenbaguette zum Fertigbacken Zwiebel“ in der 300-Gramm-Packung, produziert von Pandriks Bake Off B.V., zurück. Wie das Unternehmen mitteilt, kann der Lieferant nicht ausschließen, dass sich Metalldraht in einzelnen Produkten befindet. Betroffen ist ausschließlich die Ware mit...

Rückruf: Glassplitter – Seidl Confiserie ruft diverse Kürbiskern-Produkte zurück

Aufgrund bestehender Gesundheitsgefahr ruft die Seidl Confiserie GmbH diverse Kürbiskern-Produkte zurück. Wie das Unternehmen mitteilt, enthalten die untenstehenden Artikel den Rohstoff Kürbiskerne. Die genannten Chargen wurden vom Hersteller zurückgerufen, da ein anderer belieferter Kunde in fünf Tonnen Rohware fünf Glassplitter in der Größe von 0,5-1,0 cm...

Rückruf: STEC/EHEC – Hof Dannwisch weitet Rückruf auf Butter und Käse aus

Wie die Betriebsgemeinschaft Hof Dannwisch mitteilt, wurden im Rahmen einer Produktuntersuchung mögliche gesundheitsschädliche Mikroorganismen festgestellt. Zusätzlich zu dem Salatkäse „Sommerfreude“ mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 06.08. – 24.08. ist nun bei 2 weiteren Produkten – Butter und DannAmour Käse – eine Belastung mit E.coli – Bakterien der Gattung STEC/EHEC nicht auszuschließen.Das...

Rückruf: Verletzungsgefahr – Claire’s ruft Schnapparmbänder zurück

Wie das Unternehmen Claire’s mitteilt, wurde festgestellt, dass manche Schnapparmbänder keine schützende Innenhülle über dem Metall haben, wodurch das Metall freigelegt werden kann und Hautverletzungen verursachen kann. Aus diesem Grund ruft Claire’s alle betroffenen Produkte zurück. Der betroffene Artikel wurde umgehend vom Markt genommen. Betroffener Artikel Artikel: Schnapparmbänder...