Monatsarchiv: Dezember 2016

Rückruf: Toxinbildende E.coli in Hirschlandjäger von Ager

Im Produkt „Hirschlandjäger – gereifte Rohwurst“ des Herstellers AGER wurden Vera- bzw. Shigatoxinbildende E.coli nachgewiesen. Betroffen ist die Charge L3716XX mit den Mindesthaltbarkeitsdaten von 02.01.2017 bis 13.02.2017. Das Produkt mit dieser Chargennummer wurde als gesundheitsschädlich eingestuft und ist daher aus dem Verkehr zu ziehen. Betroffener Artikel...

Rückruf: Listerien – Frihol ruft verschiedene Pilze zurück

Die Frihol Champignon Vertriebsges. mbH ruft Pilze zurück. Wie das Unternehmen mitteilt, wurde bei einer durch ein unabhängiges Labor durchgeführten Routinekontrolle der Erreger „Listeria Monocytogenes“ in den Enokipilzen nachgewiesen. Verkauft wurden die betroffenen Pilze nach Auskunft des Unternehmens bundesweit über Netto Marken-Discount und Edeka Filialen  ...

ÖKO-TEST Kinderjeans – krebsverdächtiges Anilin und andere Schadstoffe

Viele Kinderjeans sind mit krebsverdächtigem Anilin und anderen Schadstoffen belastet. Zu diesem Resümee kommt das ÖKO-TEST-Magazin in der aktuellen Januar-Ausgabe. Auch in puncto soziale Standards und Transparenz bei der Herstellung besteht noch erhebliches Verbesserungspotenzial. Von den 21 Kinderjeans, die ÖKO-TEST untersucht hat, war knapp die Hälfte...

Rückruf: Kid’s Concept ruft Holz-Babyrasseln zurück

Dänische Behörden veröffentlichen Warnung zu Babyrasseln des Labels „Kids Concept“ aus Schweden. Auch das Unternehmen selbst hat einen Rückruf des Holzspielzeuges für Babies veranlasst. Die Rasseln wurden und werden auch in Deutschland angeboten Grund für den Rückruf sind mangelhafte Verleimungen. Dadurch kann es passieren, dass sich die...

Rückruf: Schimmelpilzgifte – Anka ruft getrocknete Feigen „Sera“ zurück

Die ANKA EU GmbH ruft aktuell das Produkt „Kuru-Incir-Getrocknete Feigen 800gr“ mit dem Handelsnamen „Sera“ zurück. Wie das Unternehmen mitteilt, wurden bei dem betroffenen Produkt teilweise sehr stark erhöhte Gehalte an Schimmelpilzengiften nachgewiesen. Eine Gesundheitsgefährdung kann nicht ausgeschlossen werden. Betroffen ist ausschließlich die Ware mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 09/2017...

Rückruf: Fremdkörper – Natura ruft verschiedene Ajvar Produkte zurück

Die Natura GmbH ruft verschiedene Ajvar Produkte zurück. Wie das Unternehmen mittelt, wurden in dem Produkt Natura Ajvar  kleine, verholzte Pflanzenteile gefunden. Dadurch besteht eine Gefahr beim Schlucken. Die Ware wird komplett zurückgerufen. Betroffene Artikel Produkt: Natura Ajvar scharf und mild 1334 – Natura Ajvar mild...

Rückruf: Kruidvat und Trekpleister rufen Holzbahnen mit Fahrzeugen zurück

Da viele Verbraucher die in Grenznähe leben, auch dort einkaufen bitten wir um Beachtung dieser Meldung Die niederländischen Handelsketten Kruidvat und Trekpleister rufen Holzbahnen mit Fahrzeugen zurück. Wie die Unternehmen mitteilen, besteht die Gefahr dass sich die Räder der Rennautos ablösen. Dadurch besteht schlimmstenfalls Erstickungsgefahr für...

Rückruf: Toxinbildende E.coli in „Hirschboxl – gereifte Rohwurst“ von Ager

Im Produkt „Hirschboxl – gereifte Rohwurst“ des Herstellers AGER wurden Vera- bzw. Shigatoxinbildende E.coli nachgewiesen. Betroffen sind die Chargen L401642, L401643, L401644, L401645 mit den Mindesthaltbarkeitsdaten von 16.12.2016 bis 06.02.2017. Das Produkt mit diesen Chargennummern wurde als gesundheitsschädlich eingestuft – Die Wurst wurde auch in Deutschland...

Rückruf: Mögliche Reinigungsmittelrückstände – Hersteller ruft „Apfelsaft, naturtrüb“ zurück

Die Kelterei Otto Wöhleke & Söhne mit Sitz in Groß Lobke (Landkreis Hildesheim) ruft aktuell das Produkt „Apfelsaft, naturtrüb“ aus dem Jahr 2014 mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum Ende 12/ 2017 und der Losnummer L: 4/ 8/ 16 zurück. Wie das Unternehmen mitteilt, könnte in dem betroffenen Produkt trotz strenger Sicherheitsvorkehrungen Reinigungsmittelrückstände...

Rückruf: Listerien – Massenrückruf von 12 Rohmilchkäse Produkten

Die französische Firma „Le Fédou – Fromagerie de Hyelzas“ ruft 12 verschiedene Käse zurück, die teilweise als Thekenware verkauft wurden. Als Grund für den Rückruf wird eine mögliche Kontamination mit Listerien genannt. In Österreich läuft ebenfalls ein Rückruf der Firma Fromi GmbH dazu (LINK) Verbraucher, die...