├ľKO-TEST Kinderjeans ÔÇô krebsverd├Ąchtiges Anilin und andere Schadstoffe

Viele Kinderjeans sind mit krebsverd├Ąchtigem Anilin und anderen Schadstoffen belastet. Zu diesem Res├╝mee kommt das ├ľKO-TEST-Magazin in der aktuellen Januar-Ausgabe. Auch in puncto soziale Standards und Transparenz bei der Herstellung besteht noch erhebliches Verbesserungspotenzial.

Von den 21 Kinderjeans, die ├ľKO-TEST untersucht hat, war knapp die H├Ąlfte mit Anilin belastet. Dieser Farbbaustein steht unter Krebsverdacht. In acht Kinderjeans wies das Labor au├čerdem halogenorganische Verbindungen nach, von denen einige Allergien ausl├Âsen und andere Krebs erregen k├Ânnen.

├ľKO-TEST hat au├čerdem die Materialeigenschaften im Labor untersuchen lassen, etwa wie waschecht die Jeans sind und ob sie leicht abf├Ąrben. Es zeigte sich, dass die Produkte im nassen Zustand nicht gerade reibecht sind.

├ľKO-TEST: ┬áDas Umweltgift Nonylphenolethoxylate (NPE) wurde┬áin der Jeans von Benetton gefunden

Es ist bekannt, dass viele Textilien nach wie vor unter katastrophalen Arbeitsbedingungen entstehen. ├ľKO-TEST wollte deshalb wissen, inwiefern die Anbieter soziale Verantwortung ├╝bernehmen und sich um transparente Lieferketten und gute Standards in den Produktionsbetrieben bem├╝hen. Bei der Beantwortung der umfangreichen Frageb├Âgen, die ├ľKO-TEST verschickte, zeigten sich viele sehr bedeckt. Sie konnten oder wollten nicht belegen, dass zum Beispiel Kinderarbeit ausgeschlossen werden kann. Auch bei Fragen zur Kernarbeitsnormen, gesetzliche Mindestl├Âhne, Arbeitssicherheit und Brandschutz versuchten sie die Tester mit schwammigen Verhaltenskodizes oder Stellungsnahmen abzuspeisen. Klare Pr├╝fnachweise wurden nicht vorgelegt.

Artikel bei ├ľKO-TEST lesen >

Anzeige – Das ├ľKO-TEST-Magazin Januar 2017 gibt es seit dem 29. Dezember 2016 im Zeitschriftenhandel

Quelle: ├ľKO-TEST
Internet: www.oekotest.de


weitere Artikel zum Thema...