Achtung Hundebesitzer: Blei in Hundefutter von Bosch

Der Tierfutter Hersteller Bosch warnt vor Blei in Hundefutter. Wie das Unternehmen in einem Händleranschreiben mitteilt, bestehe bei dem „Bosch Soft Mini Rehwild & Kartoffel“ Hundefutter in zwei Chargen der Anfangsverdacht einer Blei Verunreinigung.

UPDATE 29.01.2018:
Bosch hat nun ein Statement veröffentlicht und beantwortet erfreulicherweise auch die in den Kommentaren  gestellten Fragen! Alle Infos hierzu in den Kommentaren am Ende des Artikels. Demnach kann ein Zusammenhang mit der RASFF-Meldung ausgeschlossen werden.

zu den Kommentaren >

Verkauft wurde das Hundefutter über Fressnapf und auch andere Handelswege

achtungBetroffener Artikel


Produkt: Bosch Soft Mini Rehwild & Kartoffel

Partie 263
MHD 20.03.2019

Partie 264
MHD 21.03.2019

Hersteller: Bosch Tiernahrung 

 

Hundebesitzer, die diese Nahrung gekauft haben, sollten diese auf keinen Fall verfüttern. Gesundheitliche Beeinträchtigungen nach Verfütterung können nicht ausgeschlossen werden, so der Hersteller.
Betroffene Hundehalter können sich bei Fragen an die kostenlose Hotline 0800 3338222 wenden.


Auch das europäische Schnellwarnsystem für Lebensmittel und Futtermittel (RASFF) listet Hundefutter aus Schweden, welches mit Blei verunreinigt ist (10.5mg/kg-ppm). Ein Zusammenhang mit obig genanntem Hundefutter besteht nicht!

RASFF Meldung > Blei: Bozita Rückruf >

Infobox Blei

Blei reichert sich selbst bei Aufnahme kleinster Mengen, die über einen längeren Zeitraum stetig eingenommen werden, im Körper an, da es z. B. in Knochen eingelagert und nur sehr langsam wieder ausgeschieden wird. Blei kann so eine chronische Vergiftung hervorrufen, die sich unter anderem in Müdigkeit, Abmagerung und Defekten der Blutbildung, des Nervensystems und der Muskulatur zeigt. Im Extremfall kann die Bleivergiftung zum Tod führen.

mehr bei wikipedia >

 

 

Immer auf dem Laufenden mit unseren App’s zu Produktrückrufen und Verbraucherwarnungen als kostenloser Download 

App für iPhone google-play-badge

 

weitere Artikel zum Thema:

28 Antworten

  1. Erika Lühring sagt:

    Nur bei der Sorte oder auch die anderen Sorten von Bosch?

    • bosch Tiernahrung GmbH & Co. KG sagt:

      Hallo Liebe Frau Lühring,

      wir können Sie beruhigen, von dem erhöhten Bleigehalt ist ausschließlich unser Produkt
      Mini Rehwild & Kartoffel mit der Partie-Nr. 263 MHD 20.03.2019 und der Partie-Nr. 264 MHD 21.03.19 betroffen.

      Liebe Grüße

      Ihr bosch Team

  2. Erika Lühring sagt:

    Nur in der Sorte oder auch in anderen Sorten von Bosch?

  3. Günter Kern sagt:

    Hallo, welches Hundefutter aus Schweden?
    Vielen Dank für Ihre Antwort.
    Mit freundlichen grüßen Günter Kern

  4. Carina Mex sagt:

    Ich füttere derzeit bozita, welches aus schweden kommt… sollte ich nun einen futterwechsel machen?
    Lg und danke für eine antwort carina

    • Redaktion sagt:

      Hallo Frau Mex, so richtig kann ich Ihnen hier leider bei der Entscheidungsfindung nicht helfen. Wäre ich Hundehalter, würde ich wohl derzeit vorsichtig sein, solange nicht eindeutig publiziert wird, ob betroffenes Fleisch evtl.auch an andere Hersteller geliefert wurde. Ich würde also derzeit umstellen. Hoffe es hilft ihnen ein wenig weiter. LG Oliver Barthel

  5. bosch Tiernahrung GmbH & Co. KG sagt:

    Liebe Hundefreunde,

    wir können euch beruhigen, von dem erhöhten Bleigehalt ist ausschließlich unser Produkt
    Mini Rehwild & Kartoffel mit der Partie-Nr. 263 MHD 20.03.2019 und der Partie-Nr. 264 MHD 21.03.19 betroffen.

    Daraufhin haben wir den Handel informiert und vorsorglich eine Rückholaktion veranlasst.

    Die erhöhten Bleigehalte beziehen sich ausschließlich auf oben genanntes Produkt mit den beiden oben genannten Partienummern. Die ebenfalls überprüften Folgepartien zeigten keine erhöhten Bleiwerte und können jederzeit ohne Einschränkung an Hunde verfüttert werden.

    Ursache:

    Nach derzeitigem Kenntnisstand wurde die Bleikontamination durch kleinste Geschossreste im Rehwild in das Futter eingebracht.
    Beim Schlachten und Zerlegen der Rehe sind dann die Munitionsreste sowie das darum liegende Gewebe offensichtlich nicht vollständig ausgeschnitten und entfernt worden.

    Mögliche Auswirkungen:

    Metallisches Blei, das in diesen kleinsten Teilen der Geschosse vorhanden ist, wird mit einer sehr geringen Rate (< 10 %) im Körper aufgenommen. Das heißt, der weitaus überwiegende Teil des metallischen Bleis wird direkt über den Kot wieder ausgeschieden.
    Trotzdem kann es nicht vollständig ausgeschlossen werden, dass es bei einer längeren Verfütterung über Wochen und Monaten zu einer gesundheitlichen Beeinträchtigung kommen könnte, was uns dazu bewogen hat, vorsorglich die Rückholaktion einzuleiten.
    Die festgestellten Werte und die geringe Aufnahmerate haben nach menschlichem Ermessen keine akute Gesundheitsgefährdung durch das Produkt zur Folge.

    Maßnahmen:

    Wir haben die Kontrolldichte nochmals hinsichtlich der Rohware Wild und auch der Fertigprodukte massiv erhöht, um die Sicherheit unserer Produkte weiter zu gewährleisten.
    Wir weisen darauf hin, dass bei bisher durchgeführten Kontrollen zum Bleigehalt unserer gesamten Heimtierprodukte, noch nie ein auffälliger Wert festgestellt werden konnte und somit keine Beanstandung zur Folge hatte.
    Wir bitten um Ihr Verständnis und versichern Ihnen, HPC SOFT Mini Rehwild & Kartoffel der Partien 263 und 264 unverzüglich aus dem Handel zu nehmen.

    Für weiter Fragen steht Ihnen unser wissenschaftliches Team unter der kostenlosen Hotline: 0800 3338222 gerne zur Verfügung.

    Wir bedauern diesen Vorfall und entschuldigen uns für Ihre Unannehmlichkeiten.

    Weiterhin wichtig:

    Alle unsere Produkte werden ausschließlich am Standort Wiesenbach in Baden-Württemberg (Deutschland) produziert.

    Ein Zusammenhang mit Produkten aus Schweden besteht somit nicht.

    Ihre bosch Tiernahrung GmbH & Co. KG

    http://www.bosch-tiernahrung.de/service/faq.html

  6. Tanja Kaul sagt:

    Was heisst für mich jetzt „Rückholaktion“ genau ? Soll ich den angebrochenen Beutel der betroffenen Sorte nun irgendwo zurück geben oder wegschmeißen oder was Bitte ?? ich füttere genau diese Sorte mit entsprechender Chargen Nr. schon seit ca.2 Wochen . Ich hoffe nicht schon länger,da ich auf den vorherigen Beutel natürlich nicht mehr gucken kann. Und hätte mich nicht eine Freundin drauf aufmerksam gemacht, da sie es rein zufällig im Internet gelesen hat, wüsste ich es bis jetzt noch nicht !!

    • bosch Tiernahrung GmbH & Co. KG sagt:

      Hallo liebe Frau Kaul,

      vielen Dank für Ihre Nachricht.

      Da Ihr Beutel aus der genannten Charge stammt, würden wir Ihnen gerne einen Ersatz der Sorte mini Rehwild & Kartoffel aus neuester Partie zukommen lassen. Diese wurde auf den Bleigehalt untersucht und ist völlig unauffällig und ok. Sie können sie also bedenkenlos weiter füttern.

      Diesem Paket liegt dann auch ein Retourenlabel (Paketaufkleber = kostenfreier Versand) bei, mit dem Sie den betroffenen Beutel kostenfrei an uns zurücksenden können.

      Bitte teilen Sie uns über die info@bosch-tiernahrung.de Ihre vollständige Adresse + die Menge des Beutels mit, damit wir den Ersatz schnellst möglichst an Sie verschicken können.

      Hier ein Auszug aus unserer offiziellen Stellungnahme:

      Was kann das für Eure kleine Fellnase bedeuten?
      Metallisches Blei, das überwiegend aus kleinsten Teilen von Geschossen besteht, wird mit einer sehr geringen Rate (< 10 %) im Körper aufgenommen. Das heißt, der weitaus überwiegende Teil des metallischen Bleis wird direkt über den Kot wieder ausgeschieden.
      Trotzdem kann es nicht vollständig ausgeschlossen werden, dass es bei einer längeren Verfütterung über Wochen und Monaten zu einer gesundheitlichen Beeinträchtigung kommen könnte, was uns dazu bewogen hat, vorsorglich diese Rückholaktion einzuleiten.
      Die festgestellten Werte und die geringe Aufnahmerate haben nach menschlichem Ermessen keine akute Gesundheitsgefährdung durch das Produkt zur Folge.

      Für weitere Fragen steht Ihnen unser wissenschaftliches Team unter der kostenlosen Hotline: 0800 3338222 gerne zur Verfügung.

      Ihr bosch petfood-Team

  7. Claus Ziegenbein sagt:

    Rückholaktion schön und gut.
    Wichtig ist was jetzt mit dem Hund geschehen soll. Tierarzt aufsuchen und alle weiteren Maßnahmen absprechen. Was verstehen Sie unter keine „akute Gesundheitsgefährdung „, kann man Spätfolgen ausschließen? Wer übernimmt die Tierarztkosten?

    • bosch Tiernahrung GmbH & Co. KG sagt:

      Hallo Herr Ziegenbein,

      hierzu würden wir Sie bitten, Kontakt mit unserer wissenschaftlichen Abteilung unter der kostenfreien Hotline ist: 0800 3338222 aufzunehmen.
      Unsere Kollegen können mit Ihnen zusammen die weitere Vorgehensweise besprechen.

      Ihr bosch petfood-Team

  8. C. Hajer sagt:

    Wo auf der Packung finde ich due Chargennummer? Und Wenn ich betroffen bin und die Packung bereits verfüttert ist was tue ich dann?

    • Redaktion sagt:

      Hallo Frau Hajer, bitte wenden Sie sich an die kostenlose Hotline: 0800 3338222 von Bosch

    • bosch Tiernahrung GmbH & Co. KG sagt:

      Hallo Frau Hajer,

      Sie finden die Chargennummer und das MHD unten auf der Rückseite der Verpackung.

      Betroffen sind die Partie 263 – MHD 20.03.2019 und die Partie 264 – MHD 21.03.2019 unserer Sorte SOFT mini Rehwild & Kartoffel.

      Wenn Ihr Beutel aus der oben genannten Charge stammt, würden wir Ihnen gerne einen Ersatz der Sorte mini Rehwild & Kartoffel aus neuester Partie zukommen lassen. Diese wurde auf den Bleigehalt untersucht und ist völlig unauffällig und ok. Sie können sie also bedenkenlos weiter füttern.

      Bitte teilen Sie uns über die info@bosch-tiernahrung.de Ihre vollständige Adresse + die Menge des Futters mit, damit wir den Ersatz schnellst möglich verschicken können.

      Hier ein Auszug aus unserer offiziellen Stellungnahme:

      Was kann das für Eure kleine Fellnase bedeuten?
      Metallisches Blei, das überwiegend aus kleinsten Teilen von Geschossen besteht, wird mit einer sehr geringen Rate (< 10 %) im Körper aufgenommen. Das heißt, der weitaus überwiegende Teil des metallischen Bleis wird direkt über den Kot wieder ausgeschieden.
      Trotzdem kann es nicht vollständig ausgeschlossen werden, dass es bei einer längeren Verfütterung über Wochen und Monaten zu einer gesundheitlichen Beeinträchtigung kommen könnte, was uns dazu bewogen hat, vorsorglich diese Rückholaktion einzuleiten.
      Die festgestellten Werte und die geringe Aufnahmerate haben nach menschlichem Ermessen keine akute Gesundheitsgefährdung durch das Produkt zur Folge.

      Für weitere Fragen steht Ihnen unser wissenschaftliches Team unter der kostenlosen Hotline: 0800 3338222 gerne zur Verfügung.

      Ihr bosch petfood-Team

  9. Kirsten Drohla sagt:

    Kann ich auf Nummer sicher gehen, dass kein Blei enthalten ist, wenn das MHD in 2018 liegt?

    • bosch Tiernahrung GmbH & Co. KG sagt:

      Hallo liebe Frau Drohla,

      es ist nur die Partie 263 – MHD 20.03.2019 und die Partie 264 – MHD 21.03.2019 unserer Sorte SOFT mini Rehwild & Kartoffel von dem erhöhten Bleigehalt betroffen.

      Andere Partien und Produkte sind nicht betroffen.

      Wir haben die Kontrolldichte nochmals hinsichtlich der Rohware Wild und auch der Fertigprodukte massiv erhöht, um die Sicherheit unserer Heimtiernahrung weiter zu gewährleisten.
      Wir weisen darauf hin, dass bei bisher durchgeführten Kontrollen zum Bleigehalt unserer gesamten Heimtierprodukte, noch nie ein auffälliger Wert festgestellt wurde und somit keine Beanstandung zur Folge hatte.

      Für weitere Fragen steht Ihnen unser wissenschaftliches Team unter der kostenlosen Hotline: 0800 3338222 gerne zur Verfügung.

      Viele Grüße,
      bosch petfood-Team

  10. Sabine Schön sagt:

    Ich hab es gerade erst durch Zufall erfahren…hab den Beutel fast ganz verfüttert und nun???
    Hotline ist heute wohl nicht erreichbar…

    • bosch Tiernahrung GmbH & Co. KG sagt:

      Hallo Frau Schön,

      richtig, unsere Hotline ist von Montag bis Freitag (07.30 – 16.30 Uhr) besetzt.
      Bitte rufen Sie unter unserer kostenfreien Hotline (0800 3338222) an, um die weitere Vorgehensweise mit unseren Kollegen aus der wissenschaftlichen Abteilung zu besprechen.

      Ihr bosch petfood-Team

  11. Jürgen Geis sagt:

    Hallo liebe verantwortlich der Firma Bosch,
    Ich nehme ihnen gerne alle zurückgerufen Produkte kostenlos ab.
    Ich füttere meine Hunde schon immer mit Wild und dessen Eingeweiden, anscheinend sind meibe Hunden resistent gegen Blei und somit ideal für die Entsorgung ihrer Produkte geeignet.
    Bei entsprechend großen Mengen bitte ich um rechtzeitige Benachrichtigung, um geeignete Lagerung vorzubereiten.

    Mit freundlichen Grüßen
    Jürgen Geis

    • bosch Tiernahrung GmbH & Co. KG sagt:

      Hallo Herr Geis,

      für Rückholaktionen gibt es klare, gesetzliche Regelungen: das Futter muss gesammelt, protokolliert und vernichtet werden.

      Ihr bosch petfood-Team

  12. Brigitta Bossart sagt:

    Ich habe meinem Hund genau dieses Futter gegeben. Was passiert jetzt mit dem Hund. Muss ich zum Tierarzt und wie macht sich das bemerkbar? Ich bin empört und habe grosse Angst!!! Bitte um Antwort. Danke.

  1. 29. Januar 2018

    […] zu den Kommentaren > […]

  2. 2. Februar 2018

    […] UPDATE 29.01.2018: Bosch hat nun ein Statement veröffentlicht und beantwortet erfreulicherweise auch die in den Kommentaren  gestellten Fragen! Alle Infos hierzu in den Kommentaren am Ende des Artikels. Demnach kann ein Zusammenhang mit der RASFF-Meldung ausgeschlossen werden. mehr erfahren… […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.