Achtung Hundebesitzer: Blei in Hundefutter von Bosch

Der Tierfutter Hersteller Bosch warnt vor Blei in Hundefutter. Wie das Unternehmen in einem Händleranschreiben mitteilt, bestehe bei dem „Bosch Soft Mini Rehwild & Kartoffel“ Hundefutter in zwei Chargen der Anfangsverdacht einer Blei Verunreinigung.

UPDATE 29.01.2018:
Bosch hat nun ein Statement veröffentlicht und beantwortet erfreulicherweise auch die in den Kommentaren  gestellten Fragen! Alle Infos hierzu in den Kommentaren am Ende des Artikels. Demnach kann ein Zusammenhang mit der RASFF-Meldung ausgeschlossen werden.

zu den Kommentaren >

Verkauft wurde das Hundefutter ĂĽber Fressnapf und auch andere Handelswege

achtungBetroffener Artikel


Produkt: Bosch Soft Mini Rehwild & Kartoffel

Partie 263
MHD 20.03.2019

Partie 264
MHD 21.03.2019

Hersteller: Bosch Tiernahrung 

 

Hundebesitzer, die diese Nahrung gekauft haben, sollten diese auf keinen Fall verfüttern. Gesundheitliche Beeinträchtigungen nach Verfütterung können nicht ausgeschlossen werden, so der Hersteller.
Betroffene Hundehalter können sich bei Fragen an die kostenlose Hotline 0800 3338222 wenden.


Auch das europäische Schnellwarnsystem für Lebensmittel und Futtermittel (RASFF) listet Hundefutter aus Schweden, welches mit Blei verunreinigt ist (10.5mg/kg-ppm). Ein Zusammenhang mit obig genanntem Hundefutter besteht nicht!

RASFF Meldung > Blei: Bozita Rückruf >

Infobox Blei

Blei reichert sich selbst bei Aufnahme kleinster Mengen, die über einen längeren Zeitraum stetig eingenommen werden, im Körper an, da es z. B. in Knochen eingelagert und nur sehr langsam wieder ausgeschieden wird. Blei kann so eine chronische Vergiftung hervorrufen, die sich unter anderem in Müdigkeit, Abmagerung und Defekten der Blutbildung, des Nervensystems und der Muskulatur zeigt. Im Extremfall kann die Bleivergiftung zum Tod führen.

mehr bei wikipedia >

 

 

Immer auf dem Laufenden mit unseren App’s zu ProduktrĂĽckrufen und Verbraucherwarnungen als kostenloser Download 

App fĂĽr iPhone google-play-badge

 


weitere Artikel zum Thema...