Masth├Ąhnchen sind h├Ąufig mit dem Zoonoseerreger Campylobacter belastet

Bundesamt f├╝r Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) stellt Ergebnisse der Lebensmittel├╝berwachung 2016 vor – Teil 1

Campylobacter haben mittlerweile Salmonellen als h├Ąufigsten bakteriellen Erreger f├╝r Durchfallerkrankungen in Deutschland abgel├Âst. Kontaminiertes Gefl├╝gelfleisch gilt als eine der Hauptquellen f├╝r eine Infektion mit Campylobacter. Bei den im vergangenen Jahr von den ├ťberwachungsbeh├Ârden untersuchten Masth├Ąhnchen-Schlachtk├Ârpern konnte der Krankheitserreger in mehr als drei Viertel aller genommenen Halshautproben nachgewiesen werden, wie das Bundesamt f├╝r Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) im Rahmen seiner Pressekonferenz am 28.11.2017 in Berlin mitteilte.

130 Halshautproben bei Masth├Ąhnchen wurden 2016 im Rahmen des Zoonosen-Monitorings auf das Vorkommen von Campylobacter untersucht. In 100 F├Ąllen (76,9 %) wurde der Erreger nachgewiesen. Bei 274 Proben wurden Keimgehaltsbestimmungen durchgef├╝hrt. Bei etwa einem Viertel der Proben lagen die Campylobacter-Keimzahlen ├╝ber dem ab n├Ąchstem Jahr EU-weit geltenden Prozesshygienekriterium von 1.000 koloniebildenden Einheiten pro Gramm (KbE/g).

Das Prozesshygienekriterium f├╝r Campylobacter wird eingef├╝hrt, um die hohe Kontaminationsrate in der Gefl├╝gelfleischkette zu senken. K├╝nftig m├╝ssen Betriebe, deren Schlachtk├Ârper eine Campylobacter-Keimzahl oberhalb von 1.000 KbE/g aufweisen, geeignete Ma├čnahmen zur Sicherstellung der Prozesshygiene einleiten. BVL-Pr├Ąsident Dr. Helmut Tschiersky ├Ąu├čerte sich dazu: ÔÇ×Gefl├╝gelfleisch ist zu h├Ąufig mit Campylobacter belastet. Ich bin jedoch zuversichtlich, dass die Einf├╝hrung des europaweiten Prozesshygienekriteriums zu einer verbesserten Gefl├╝gelschlachthygiene f├╝hren wird. Bei Salmonellen in der Gefl├╝gelfleischkette konnten mit den EU-weiten Bek├Ąmpfungsma├čnahmen in den Haltungsbetrieben bereits deutliche Erfolge erzielt werden.ÔÇť

Waren im Jahr 2011 noch 17,8 % der getesteten Halshautproben von Masth├Ąhnchen Salmonella-positiv, betrug deren Anteil f├╝nf Jahre sp├Ąter nur noch 6,7 %. Auch bei frischem H├Ąhnchenfleisch ist die Kontaminationsrate mit Salmonellen von 7,6 % im Zoonosen-Monitoring 2009 auf 4,7 % im Jahr 2016 gesunken. Dieser R├╝ckgang wirkte sich auch positiv auf die Salmonellose-Erkrankungen beim Menschen aus, die im selben Zeitraum ebenfalls r├╝ckl├Ąufig waren.

Campylobacter und Salmonellen l├Âsen beim Menschen Durchfallerkrankungen aus. Bei geschw├Ąchten Personen k├Ânnen sie zu schweren Komplikationen f├╝hren. Beide Erreger sind nicht hitzeresistent. Verbraucher sollten H├Ąhnchenfleisch deshalb nur gut durchgegart verzehren.

 

Alle Ergebnisse der Lebensmittel├╝berwachung 2016

1 – Masth├Ąhnchen sind h├Ąufig mit dem Zoonoseerreger Campylobacter belastet

2 – Hohe Keimbelastung bei Rohmilch aus Zapfautomaten

3 – Vorsicht beim Verzehr von Leber und leberhaltigen Produkten

4 – Keine Verbesserung bei Nickel in Metallspielzeug

Weiterf├╝hrende Informationen

Hintergrundinformation ÔÇ×Daten zur Lebensmittel├╝berwachung 2016ÔÇť (http://bvl.bund.de/lebensmittelueberwachung2016)┬á
Hintergrundinformation ÔÇ×Weniger Antibiotikaresistenzen in ├Âkologischen Gefl├╝gelhaltungenÔÇť┬á
(http://bvl.bund.de/zoonosenmonitoring2016) 
Pr├Ąsentation ÔÇ×Lebensmittelsicherheit 2016 in DeutschlandÔÇť (http://bvl.bund.de/lebensmittelueberwachung2016_praesentation)

Quelle: Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL)

Bild/er:┬áPixabay┬áÔÇô Lizenz:┬áPublic Domain CC0


weitere Artikel zum Thema...