ZDF-Magazin „Frontal 21“: Weltweite Razzien gegen Lebensmittel-F├Ąlscher

Europol: Lebensmittel im Wert von 230 Millionen Euro konfisziert

Gef├Ąlschte Suppenw├╝rfel, gepanschter Wein und alte Sardinen, die neu verpackt wurden: Bei der gemeinsamen Operation „Opson VI“ von Europol und Interpol gegen Lebensmittelf├Ąlschungen und -panscherei wurden Lebensmittel im Wert von rund 230 Millionen Euro beschlagnahmt. Das geht aus Ermittlungsergebnissen hervor, die dem ZDF-Magazin „Frontal 21“ exklusiv vorliegen.


Sendetermin

ZDF-Magazin „Frontal 21“
Montag, 24.April 2017, 20:00 Uhr
Moderation: Ilka Brecht
Mehr dazu auf: http://frontal21.zdf.de

Ermittlungen richteten sich gegen┬á13 600 Verd├Ąchtige

Knapp 10 000 Tonnen und 26 Millionen Liter Lebensmittel haben Polizei, Zoll und Lebensmittelbeh├Ârden zwischen Dezember 2016 und M├Ąrz 2017 beschlagnahmt. Insgesamt wurde im Rahmen von „Opson VI“ in 60 L├Ąndern kontrolliert, davon in 21 EU-Mitgliedsstaaten. Mehr als 50 000 Kontrollen wurden in Gewerbegebieten, in H├Ąfen und auf M├Ąrkten durchgef├╝hrt. Die Ermittlungen richteten sich gegen┬á13 600 Verd├Ąchtige.

In Deutschland lag der Schwerpunkt von „Opson VI“ auf Betrug mit N├╝ssen: Ermittler suchten nach undeklarierten Erdn├╝ssen, Cashew-N├╝ssen sowie Mandeln in Haselnussprodukten aus der T├╝rkei, Georgien und Italien. Sie entdeckten beispielsweise eine Ladung mit 1300 Kilogramm angeblich ger├Âsteten Haseln├╝ssen. Doch der Lieferung waren billige Erdn├╝sse beigemischt. Da diese nicht deklariert waren, stellt eine solche Beimischung ein erhebliches Gesundheitsrisiko f├╝r Allergiker dar.

Champagner, Kaviar, Tr├╝ffel, aber auch Kaffee, Tee oder Mineralwasser ÔÇô fast jedes verzehrbare Produkt k├Ânne gef├Ąlscht werden, erkl├Ąrt B├ęreng├Ęre Dr├ęno von Europol im Interview mit „Frontal 21“. ├ťber das Internet lie├čen sich die Produkte dann einfach verkaufen. „So finanziert der Konsument das organisierte Verbrechen.“ Denn bei einer Vielzahl von gef├Ąlschten Produkten seien betr├╝gerische Banden beteiligt. Hier m├╝ssten Polizei, Zoll und Lebensmittelsicherheitsbeh├Ârden besser zusammenarbeiten, so B├ęreng├Ęre Dr├ęno. „Lebensmittelsicherheitsbeh├Ârden haben bei ihrer Arbeit nicht unbedingt das organisierte Verbrechen im Blick und auch der Zoll und die Polizei denkt bei organisierter Kriminalit├Ąt nicht unbedingt an Lebensmittel.“

Die „Opson VI“-Fahnder wurden ├╝berall in Europa f├╝ndig: Italienische Beh├Ârden konfiszierten fast 32 000 Flaschen gef├Ąlschtes Mineralwasser. In D├Ąnemark stellten Beh├Ârden gleich bei mehreren Oliven├Âl-Sorten fest, dass billiges Lampant├Âl beigemischt war. Die Ermittlungsergebnisse von Europol und Interpol werden am Dienstag, 25. April 2017, ver├Âffentlicht.

Mehr dazu auf: http://frontal21.zdf.de

Quelle: ZDF Presse und Information

Bild: Pixabay – Lizenz:┬áPublic Domain CC0


weitere Artikel zum Thema...