Monatsarchiv: Februar 2017

Explosionsgefahr: Bosch / Siemens weitet Sicherheitsmaßnahme für Gas-Standherde drastisch aus

Der Hausgerätehersteller BSH Bosch und Siemens Hausgeräte GmbH hat die bestehende Sicherheitsmaßnahme für eine begrenzte Anzahl von Gas-Standherden ausgeweitet. Betroffen sind  allein in Deutschland rund 19.000 Geräte der Marken Bosch und Siemens aus dem Produktionszeitraum August 2006 bis Oktober 2011. Bislang galt die Warnung nur für...

ZDF-Magazin „WISO“: Krebserregende Stoffe in Schwangerschafts- und Stilltees

Schwangerschafts- und Stilltees sind mit krebserregenden Schadstoffen belastet. Dies ist das Ergebnis einer Stichprobe des ZDF-Verbrauchermagazins „WISO“. In zwölf von insgesamt 28 Kräutertees konnten so genannte Pyrrolizidinalkaloide (PA) nachgewiesen werden. Laut Bundesamt für Risikobewertung (BfR) kann dieses pflanzliche Gift den Organismus schädigen und bei langer und...

Rückruf: Kunststoffteilchen – KANDISIN ruft Süßstofftabletten Spender zurück

Im Süßstofftabletten Spender 100 Stk. der Marke KANDISIN® wurden weiße Kunststoffteilchen gefunden. Betroffen sind die Charge L977413; MHD: 01/2022 & Charge L979644; MHD: 01/2022.  Betroffener Artikel Produkt: KANDISIN® Süßstofftabletten Spender Inhalt: 100 Stk. (weiß-rote Verpackung) Chargennummer L977413 – MHD: 01/2022 Chargennummer L979644 – MHD: 01/2022 Das Produkt...

Bundesnetzagentur – Verkauf und Besitz der Puppe „My friend Cayla“ verboten

Nachdem verschiedene Verbraucherschutzverbände bereits im November 2016 vor der vernetzten Puppe „My friend Cayla“ gewarnt hatten, hat sich nun auch die Bundesnetzagentur des Spielzeugs angenommen, mit einem doch erstaunlich deutlichem Ergebnis Demnach sind die von der britischen Firma Vivid vertrieben Puppen nach Einschätzung der Bundesnetzagentur verbotene...

Öffentliche Warnung: Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) warnt vor Motorradhelm Nishua NTX-3

Das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) warnt vor dem genannten Motorradhelm, da dieser aufgrund unzureichender Dämpfungswerte bei einem Unfall nur eine verminderte Schutzwirkung hat. Das KBA überwacht die Rückrufaktion Integralhelm Nishua NTX-3 der Firma Detlef Louis Motorrad-Vertriebsgesellschaft mbH seit dem 27.06.2016. Wegen der eingeschränkten Rückverfolgbarkeit zum Endverbraucher konnten 80 Käufer...

Rückruf: Stromschlaggefahr durch USB-Reiseladegeräte

Die Peter Jäckel Kommunikationssysteme GmbH ruft USB-Reiseladegeräte zurück. Wie das Unternehmen mitteilt, kann es bei der Verwendung unter Umständen zu einem Stromschlag kommen. Daher wird dringend geraten, die USB-Ladestecker von der Stromversorgung zu trennen und nicht weiter zu verwenden Betroffener Artikel Produkt: USB Travel Charger Modell: MINI 1...

Rückruf: Erhöhte Nickelwerte – TEDi ruft Schmuckset zurück

Das TEDi-Qualitätsmanagement informiert über den Rückruf eines Schmuckset bestehend aus einem Armband und Kette. Wie das Unternehmen mitteilt, haben Produkttests erhöhte Nickelwerte ergeben, von denen ein hohes Allergiepotential ausgeht. Deshalb wird von einer weiteren Verwendung des Schmucksets abgeraten.   Betroffener Artikel Produkt: Schmuckset Armband und Kette...

Rückruf: Scharfkantige Messerteile – Backhaus Nahrstedt ruft Dinkel-Aktiv-Brot zurück

Das Backhaus Nahrstedt warnt vor scharfkantigen Fremdkörpern bzw. Messerteilen in Dinkel-Aktiv-Brot. Das Dinkel-Aktiv-Brot wurde ausschließlich in den eigenen Filialen der Firma Backhaus Nahrstedt in Bayern und Thüringen vertrieben. Kunden die am Montag, den 13.02.2017 oder Dienstag, den 14.02.2017 ein Dinkel-Aktiv-Brot in einer Filiale der Firma Backhaus...

Rückruf: Aflatoxin – Güven AL ruft Antep Fistikli Helva – süße Sesampaste mit Pistazien zurück

Die Güven AL GmbH mit Sitz in Frankfurt ruft Sera Antep Fistikli Helva – süße Sesampaste mit Pistazien zurück. Wie das Unternehmen mitteilt, wurden bei Untersuchungen eine Überschreitung der Aflatoxin-Höchstgehalte festgestellt.  Betroffener Artikel Produkt: Sera Antep Fistikli Helva – süße Sesampaste mit Pistazien Verpackungseinheit: 350g Mindesthaltbarkeitsdatum:...

Rückruf: Bakterien – Hersteller ruft Milbona H-Milch 3,5% via Lidl zurück

Der Hersteller Fude + Serrahn Milchprodukte GmbH & Co KG ruft Haltbare Vollmilch (H-Milch) 3,5% Fett in der 1 Liter Packung zurück. Wie das Unternehmen mitteilt, wurde im Rahmen von Eigenuntersuchungen das Bakterium „Bacillus cereus“ nachgewiesen. Die betroffenen Milchpackungen wurden über Lidl-Filialen in den Bundesländern Berlin,...