Trotz Mineral├Âl-Funden: Nestl├ę verkauft belastete S├Ąuglingsmilch weiter und t├Ąuscht Eltern

foodwatch kritisiert Einladung zu Expertentreffen als verantwortungslose Verz├Âgerungstaktik

Obwohl drei unabh├Ąngige Labore in Nestl├ę-S├Ąuglingsmilch krebsverd├Ąchtige Mineral├Âlr├╝ckst├Ąnde nachgewiesen haben, verkauft das Unternehmen die Produkte weiter. Gegen├╝ber Eltern behauptet Nestl├ę, das Milchpulver sei ÔÇ×absolut sicherÔÇť, Babys k├Ânnten weiter damit gef├╝ttert werden. Eigene Untersuchungen oder Belege f├╝r diese Aussage legt der Hersteller jedoch nicht vor. Die Verbraucherorganisation foodwatch, die die Tests vergangene Woche ├Âffentlich gemacht hatte, kritisierte das Verhalten von Nestl├ę als verantwortungslos. Der gr├Â├čte Lebensmittelhersteller sei in der Pflicht, die Unbedenklichkeit seiner S├Ąuglingsmilch anhand geeigneter Analysen nachzuweisen und alle mit Mineral├Âl verunreinigten Produkte sofort zur├╝ckzurufen. Das lehnt Nestl├ę jedoch bisher ab. Stattdessen hat das Unternehmen foodwatch zu einem pers├Ânlichen ÔÇ×ExpertentreffenÔÇť am Frankfurter Flughafen eingeladen. Die Verbraucherorganisation kritisierte die Einladung in einem Schreiben an Nestl├ę-Deutschland-Chef Marc Boersch als reine Verz├Âgerungstaktik, um von der eigenen Verantwortung abzulenken.

ÔÇ×Der gr├Â├čte Lebensmittelhersteller der Welt hat offensichtlich erhebliche Probleme bei der Qualit├Ątssicherung seiner Babynahrung. Aber anstatt die mit Mineral├Âl verunreinigten Baby-Produkte sofort zur├╝ckzurufen und Eltern zu warnen, spielt Nestl├ę auf Zeit. Da machen wir nicht mitÔÇť, erkl├Ąrte Matthias Wolfschmidt, internationaler Kampagnendirektor von foodwatch.┬áÔÇ×Das Problem mit Mineral├Âlverunreinigungen ist seit Jahren bekannt, unsere unabh├Ąngigen Laborergebnisse liegen auf dem Tisch ÔÇô Nestl├ęs Verhalten ist ebenso unverantwortlich wie blamabel. Statt foodwatch zu vertraulichen Gespr├Ąchen am Frankfurter Flughafen zu laden, muss Nestl├ę endlich handeln!ÔÇť

foodwatch hatte die Ergebnisse von drei zertifizierten Laboren ver├Âffentlicht, die unabh├Ąngig voneinander und mit unterschiedlichen Analysemethoden Babymilch auf Mineral├Âle untersucht hatten. Von vier in Deutschland eingekauften Produkten waren drei mit krebsverd├Ąchtigen aromatischen Mineral├Âlbestandteilen (MOAH) verunreinigt: Zwei Produkte von┬áNestl├ę┬áund ein Milchpulver der Firma┬áNovalac. Nur in einem Produkt ÔÇô der Nestl├ę-S├Ąuglingsmilch ÔÇ×Beba Optipro 3, 800g, ab dem 10. MonatÔÇť ÔÇô waren keine MOAH-R├╝ckst├Ąnde nachweisbar.

Mineral├Âle sind die gr├Â├čte Verunreinigung im menschlichen K├Ârper. Die Europ├Ąische Lebensmittelbeh├Ârde (EFSA) beschreibt besonders die ÔÇ×aromatischen Mineral├ÂleÔÇť (MOAH) als potenziell krebserregend und erbgutsch├Ądigend ÔÇô weshalb solche R├╝ckst├Ąnde selbst in kleinsten Mengen nicht in Lebensmitteln enthalten sein sollten. Neben Maschinen bei Ernte und Verarbeitung kann auch die Verpackung der Grund f├╝r die Mineral├Âl-Verunreinigung sein. So enthalten zum Beispiel Verpackungen aus Altpapier oft Mineral├Âle aus Druckfarben, die auf Lebensmittel ├╝bergehen k├Ânnen.

Die nach den Labortests mit MOAH belasteten Produkte sind:

Deutschland

Novalac S├Ąuglingsmilchnahrung PRE 400g
Chargennummer: A5952275
Mindesthaltbarkeitsdatum: 11.03.2020
Belastung mit MOAH: 0,5 mg/kg

Nestl├ę BEBA OPTIPRO PRE 800 g von Geburt an
Chargennummer: 91120346AA
Mindesthaltbarkeitsdatum: 10/2020
Belastung mit MOAH: 3,0 mg/kg

Nestl├ę BEBA OPTIPRO 1 800 g von Geburt an
Chargennummer: 9098080621
Mindesthaltbarkeitsdatum: 10/2020
Belastung mit MOAH: 1,9 mg/kg

Niederlande

Neolac Organic 1 Komplette S├Ąuglingsnahrung, 0-6 m
Belastung mit MOAH: 1,6 mg/kg

Hero Baby Nutrasense hypoallergen, 0-6 Monate
Belastung mit MOAH: 0,8 mg/kg

Nutrilon Di├Ątnahrung gegen Kuhmilchallergie 1, 0-6 Monate
Belastung mit MOAH: 1,2 mg/kg

zur Meldung von foodwatch Niederlande >

FAQ zur Untersuchung > E-Mail-Aktion von foodwatch >

Quelle: foodwatch e.V.
Internet: www.foodwatch.de

Mineral├Âl-R├╝ckst├Ąnde

BABYNAHRUNG
foodwatch-Labortests: Krebsverd├Ąchtige Mineral├Âl-R├╝ckst├Ąnde in S├Ąuglingsmilch von Nestl├ę und Novalac

Verbraucherorganisation fordert sofortigen Verkaufsstopp und R├╝ckruf in Deutschland und ├ľsterreich

Quellen und weiterf├╝hrende Informationen:

– Schreiben von foodwatch an Nestl├ę:┬át1p.de/b359┬á┬á
– Report mit den Laborergebnissen (englischsprachig):┬át1p.de/4ps3┬á┬á
– Fragen und Antworten:┬áwww.foodwatch.org/de/informieren/mineraloel/faq-mineraloel-in-saeuglingsmilch/┬á┬á
– Nestl├ę-Stellungnahme zu den Labortests:┬áwww.nestle.de/unternehmen/frag-nestle/antwort/babys-koennen-sicher-mit-nestle-saeuglingsmilchnahrung-gefuettert-werden┬á┬á
– EFSA zu Mineral├Âl:┬áwww.efsa.europa.eu/de/efsajournal/pub/2704┬á┬á


weitere Artikel zum Thema...