R├╝ckruf: Vergiftungsgefahr – Frostschutzmittel in K├Ąse mit Waln├╝ssen aus Frankreich

Das europ├Ąische Schnellwarnsystem f├╝r Lebensmittel und Futtermittel (Rapid Alert System for Food and Feed, RASFF) warnt aktuell (Notification details ÔÇô 2018.0912) Monoethylenglykol (MEG) in gek├╝hltem K├Ąse mit Waln├╝ssen aus Frankreich. Der Meldung aus┬áFrankreich zufolge, ist der K├Ąse auch nach Deutschland gelangt und┬áein R├╝ckruf von Endkunden angek├╝ndigt, allerdings ist dazu zumindest online nichts zu finden

Wir werden aktualisieren, sobald weitere Informationen vorliegen!

Leider werden im RASFF System von den Beh├Ârden keinerlei Artikeldaten wie Marke, Hersteller oder Vertriebswege etc. ├Âffentlich genannt. Wieder einmal zeigt sich, wie sinnfremd solche Warnsysteme sind. Verbraucherschutz sieht definitiv anders aus.

RASFF Meldung >

Uns bleibt daher nur die Warnung, vorsorglich die n├Ąchste Zeit keinen gek├╝hltem K├Ąse mit Waln├╝ssen┬á franz├Âsischer Herkunft zu verzehren

 

Hintergrund Listerien

ACHTUNG! Gesundheitsgefahr!

Die Symptome ├Ąhneln der einer┬áMethanolvergiftung┬á(„gepanschter Alkohol“). Die Abbauprodukte sind jedoch vollkommen unterschiedlich. Wegen des s├╝├čen Geschmacks von wasserverd├╝nnten Frostschutzmitteln sind Vergiftungen durch Ethylenglycol nicht ungew├Âhnlich.┬áF├╝r Erwachsene wird als┬áAntidot┬ádie sofortige Aufnahme von┬áTrinkethanol empfohlen (150┬áml Whisky oder Weinbrand).

Unbehandelt verl├Ąuft die Vergiftung in drei Stadien ├╝ber erste Symptome (Schwindel, Trunkenheit, Bewusstseinsst├Ârungen), Sch├Ąden an Herz und Leber (nach 12-24 Stunden) bis zum ur├Ąmischen Koma mit┬áakutem Nierenversagen. Typische Abbau- und Folgeprodukte wie┬áGlycols├Ąure,┬áHippurs├Ąure┬áund┬áOxals├Ąure┬áwerden nachgewiesen. Quelle: wikipedia.de

 

 

Immer auf dem Laufenden mit unseren App’s zu Produktr├╝ckrufen und Verbraucherwarnungen┬áals┬ákostenloser Download┬á

App f├╝r iPhone google-play-badge

 


weitere Artikel zum Thema...