Wenn Medien alte R├╝ckruf Meldungen neu verbreiten und Verbraucher damit verunsichern

Seit einigen Monaten h├Ąufen sich Verbraucheranfragen als auch Meldungen zu vermeintlich aktuellen Produktr├╝ckrufen. Einige Medienunternehmen haben sich scheinbar darauf spezialisiert, alten Meldungen mit einem aktuellen Datum zu versehen – auch wenn diese schon l├Ąngst erledigt sind. Ein m├Âglicher Hintergrund sind Werbeeinnahmen durch die dadurch generierten Seitenaufrufe.

Derzeit bezieht es sich immer wieder auf KATWARN Warnungen. Nein, es wird keinerlei Katastrophenalarm ausgel├Âst. So hat etwa die Frankfurter Neue Presse in Ihrer Online-Ausgabe einen R├╝ckruf von Mitte November mit aktuellem Datum versehen. Prompt taucht dieser dann mit markigem Titel in den Google-News wieder auf – Klicks sind garantiert.

Auch der M├╝nchner Merkur praktiziert dies schon einige Zeit in dieser Form. Inzwischen werden es immer mehr Medien, die so verfahren.

Dies l├Âst vor allem bei Verbrauchern v├Âllig unn├Âtige Verunsicherung und Angst aus!

Diese Verunsicherung der Verbraucher zeigt sich in vielen, vielen Anfragen bei mir, da diese in diesem Moment nat├╝rlich von einer aktuellen Meldung ausgehen.

Gleiches gilt auch f├╝r alte Meldungen die erneut ├╝ber soziale Medien geteilt werden und einen aktuellen Anschein erwecken.

Scheinbar ist die Bedeutung des Begriffs „News“ manchen nicht so gel├Ąufig. Es gibt da ein passendes Sprichwort: „Nichts ist so alt wie die Zeitung von gestern„. Eigentlich sollte sich dies in Zeiten der neuen Medien erledigt haben… dachte ich!

 

Und nun?

  • Ich appelliere hiermit an alle Online-Medien, R├╝ckrufe und Verbraucherwarnungen so zu ver├Âffentlichen, dass ein eindeutiges Datum erkennbar ist und diese Meldungen nicht wochenlang immer wieder zu pushen! Verzichten sie auf Panic-Titel!! Informieren sie seri├Âs!

  • Ich appelliere auch an die gro├čen Suchmaschinen, dieser st├Ąndigen Wiederbelebung alter Meldungen einen Riegel vorzuschieben.┬á

  • Ich appelliere an Verbraucher, sich auf die seri├Âse Berichterstattung zu konzentrieren und derlei Panikmacherei mit Nichtbeachtung zu strafen. Achten sie auf das Ver├Âffentlichungsdatum und nicht auf das Aktualisierungsdatum! Teilen Sie bitte keine uraltmeldungen ├╝ber soziale Netzwerke!

 

Quellen und Infos:

Artikel der FNP vom 12.12.19
https://www.fnp.de/wirtschaft/verbraucher/fleisch-rueckruf-katwarn-gesundheit-ostfriesland-app-lebensmittel-alarm-gefahr-zr-13234838.html

Artikel der HNA vom 12.12.19
https://www.hna.de/verbraucher/fleisch-rueckruf-katwarn-gesundheit-ostfriesland-app-lebensmittel-alarm-gefahr-zr-13234838.html

Artikel Merkur vom 12.12.19
https://www.merkur.de/verbraucher/fleisch-rueckruf-katwarn-gesundheit-ostfriesland-app-lebensmittel-alarm-gefahr-zr-13234838.html

MIMIKAMA (leseswert!): Fressnapf – Alter R├╝ckruf neu geteilt
https://www.mimikama.at/allgemein/fressnapf-rueckruf-neu-geteilt

 

Immer auf dem Laufenden mit unseren App’s zu Produktr├╝ckrufen

Produktr├╝ckrufe als App f├╝r Android und iOS ÔÇô┬áNeu┬áPWA

App f├╝r iPhone google-play-badge

weitere Artikel zum Thema...