Rapex-Meldung: Gesundheitsgefahr – Verkaufsverbot für Spielschleim in Form von Früchten

Das europäische Schnellwarnsystem RAPEX warnt vor Spielschleim in Form von Früchten der Bezeichnung „New arrival“. Der Meldung zufolge enthält der Schleim zu hohe Bor Werte. Verschlucken oder Kontakt mit einer übermäßigen Menge Bor kann die Gesundheit von Kindern schädigen, da das Fortpflanzungssystem geschädigt wird. Aufgrund seiner charakteristischen Form, Farbe, Erscheinungsbild und Größe kann das Produkt für ein Lebensmittel gehalten werden. Dies kann dazu führen, dass ein kleines Kind das Produkt in den Mund nimmt, was dazu führen kann, dass das Kind den Schleim schluckt.

Wir empfehlen, den Schleim zu entsorgen, oder dem Händler mit Bezug auf die Rapex-Meldung zurückzugeben 

 

achtungÜbersicht der RAPEX-Meldung
Die Generaldirektion Gesundheit und Verbraucherschutz der Europäischen Kommission informiert:

Bild(er): RAPEX – © Europäische Gemeinschaften, 1995- 2019 – Bilder anklicken für Detailansicht


Rapex Wochenmeldung: 34 / 2019
Rapex Nummer: A11/0055/19
meldender Mitgliedsstaat: Deutschland
Kategorie: Spielzeug
Produkt: Schleim in Fruchtscheibenform
Marke: New arrival
Name: unbekannt
Artikelnummer: Order N0 9273606
Lot- oder Chargennummer: unbekannt
Barcode / EAN / GTIN: 4 029069 781176
Beschreibung: Einzeln verpacktes kleines Plastikglas mit einer Fruchtscheibe (Kiwi, Zitrone, Limette, Orange oder Wassermelone). Das Glas enthält Schleim, der je nach Frucht eine andere Farbe hat und Glitzer enthält. Das Produkt wird in einem Satz von 24 Einheiten mit einem Kartonetikett verkauft.
Herkunftsland: China
Produktrisiko: Die Migration von Bor aus dem Spielzeugschlamm ist zu hoch (Messwert bis 1917 mg / kg). Verschlucken oder Kontakt mit einer übermäßigen Menge Bor kann die Gesundheit von Kindern schädigen, da das Fortpflanzungssystem geschädigt wird.
Aufgrund seiner charakteristischen Form, Farbe, Erscheinungsbild und Größe kann das Produkt für ein Lebensmittel gehalten werden. Dies kann dazu führen, dass ein kleines Kind das Produkt in den Mund nimmt, was dazu führen kann, dass das Kind den Schleim schluckt.
Risikoeinstufung: Ernst
Weiteres: Produkt entspricht nicht den Anforderungen der Spielzeug-Sicherheitsrichtlinie, der Lebensmittel-Imitierungsrichtlinie und der europäischen Norm EN 71-3.
Maßnahmen: Maßnahmen der Wirtschaftsteilnehmer: Rücknahme des Produkts vom Markt (von: Importeur)
Von Behörden angeordnete Maßnahmen (an: Importeur): Verbot des Inverkehrbringens des Produkts und etwaiger Begleitmaßnahmen

Wöchentliche Übersichten der RAPEX-Meldungen, kostenlos in Englischer Sprache veröffentlicht auf http://ec.europa.eu/rapex, © Europäische Union, 2005 – 2019

Die in dieser wöchentlichen Übersicht veröffentlichten Informationen wurden von den offiziellen Kontaktstellen der EU- und EFTA-EWR-Mitgliedstaaten mitgeteilt. Gemäβ Anhang II Ziffer 10 der Richtlinie über allgemeine Produktsicherheit (2001/95/EG), ist der meldende Mitgliedstaat für die Informationen verantwortlich. Die Kommission übernimmt keine Verantwortung für die Korrektheit der bereitgestellten Informationen.

Deutsche Übersetzung dieser Meldung: ©produktwarnung.eu / 2019

Die Verantwortung für die Übersetzung obliegt produktwarnung.eu
Im Zweifelsfall gilt immer die Fassung des Originaldokuments!

 

Verbraucherinformation
Hersteller, Händler oder Verkäufer des/der betroffenen Produkte informiert Endkunden unserer Meinung nach nicht umfangreich und vorbehaltlos. So ist nicht gewährleistet, dass möglichst viele Endverbraucher diese Information auch erhalten

 

Immer auf dem Laufenden mit unseren App’s zu Produktrückrufen

Produktrückrufe als App für Android und iOS – Neu PWA

App für iPhone google-play-badge

 

Das könnte Dich auch interessieren …