Kategorie: Arzneimittel

Rückruf: Verunreinigung – Heumann Pharma ruft Irbesartan und Losartan Blutdrucksenker zurück

Die Heumann Pharma GmbH & Co. Generica KG ruft erneut Blutdrucksenker zurück. Grund für den Rückruf einiger Chargen der Irbesartan/Hydrochlorothiazid und Losartan comp. Blutdrucksenker, sind erneut Verunreinigungen mit N-Nitrosodiethylamin (NDEA) sowie mit N-Nitroso-N-methyl-4-Aminobuttersäure (NMBA) in Losartan comp. festgestellt worden...

Geändertes Anwendungsalter bei Laif® 900 Balance Filmtabletten

Bei Laif® 900 Balance Filmtabletten sollen einer Information der Bayer Vital GmbH zufolge nicht mehr bei Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren angewendet werden, da für diese Patientengruppe keine ausreichenden Untersuchungen vorliegen. Bislang galten Dosierungsempfehlungen für Kinder ab 12...

Warnung: Behörde warnt vor vermeintlichem Naturprodukt „AUR DERM MIMOSA“

Das österreichische Bundesamt für Sicherheit im Gesundheitswesen (BASG) warnt vor vermeintlichem Naturprodukt „AUR DERM® MIMOSA“ welches sich als Arzneimittelfälschung herausstellte. Dies ergab eine Untersuchung durch das österreichische offizielle Arzneimittelkontrolllabor (OMCL), da es die nicht deklarierten synthetischen Inhaltsstoffe Diclofenac, Lidocain, Benzocain, Procain,...

Achtung Allergiker: Wichtige Information zu Emerade® Adrenalin-Fertigpens

Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) informiert über einen Rote-Hand-Brief zu Emerade® Fertigpens (Bausch und Lomb) mit dem Wirkstoff Adrenalin. Demzufolge wurde bei Stabilitätsuntersuchungen des Produktes in sehr seltenen Fällen eine Blockade beim Auslösen des Fertigpens festgestellt. Aufgrund der nicht auszuschließenden Möglichkeit einer...

Update: Multiple-Sklerose-Medikament Zinbryta wird mit sofortiger Wirkung zurückgerufen

Europäische Arzneimittelbehörde EMA warnt eindringlich vor dem Multiple-Sklerose-Medikaments Daclizumab (Zinbryta®). Einer Veröffentlichung der EMA zufolge sollten Patienten, die mit dem Multiple-Sklerose-Medikament Zinbryta behandelt werden sofort ihren behandelnden Arzt aufsuchen. Hintergrund für die Empfehlung zur sofortigen Aussetzung sowie dem Rückruf...