Rückruf: Chlorat – Hersteller ruft tiefgekühltes Pangasiusfilet über verschiedene Handelsketten zurück

Die Seafood Connection informiert über den Rückruf des Tiefkühlproduktes „Pangasiusfilet mit zugesetztem Wasser, tiefgefroren“ mit der Handelsbezeichnung „Sealight“ im 800 Gramm-Beutel (Nettogewicht).

Wie das Unternehmen mitteilt, wurde im Rahmen einer Kontrolle ein erhöhter Gehalt an Chlorat nachgewiesen. Eine gesundheitliche Beeinträchtigung kann nicht mit abschließender Sicherheit ausgeschlossen werden.

Der Artikel wurde regional vorwiegend bei REWE, Nah & Gut und Firma Engert, Amberg angeboten. Die betroffenen Unternehmen haben umgehend aus Gründen des vorbeugenden Verbraucherschutzes die Ware aus dem Verkauf genommen.

achtungBetroffener Artikel


Tiefkühlprodukt: Pangasiusfilet mit zugesetztem Wasser
Handelsbezeichnung: Sealight
Inhalt: 800 Gramm-Beutel (Nettogewicht)
Mindesthaltbarkeitsdaten: 03.06.2020
Chargennummer VN530VI423 SC-HL-18106

Betroffen ist ausschließlich Ware mit dem auf der Verpackungsrückseite aufgedruckten Mindesthaltbarkeitsdaten 03.06.2020 und der Chargennummer VN530VI423 SC-HL-18106.

Andere Mindesthaltbarkeitsdaten und weitere Artikel sind nicht betroffen.

Kundenservice
Weitere Informationen erhalten Sie bei unserem Kundenservice unter der Hotline 09621/37230 erreichbar von 8 bis 18 Uhr oder per Mail-Kontakt.

Kundeninformation >

 

Produktabbildung: Seafood Connection

Information zu Chlorat

Chlorat kann sich bei bestimmten Personen auf die Funktion der Schilddrüse auswirken.
Die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit – EFSA gibt dazu Informationen. Eine längerfristige Exposition gegenüber Chlorat in Lebensmitteln, insbesondere im Trinkwasser, ist potenziell bedenklich für die Gesundheit von Kindern, vor allem jenen mit leichtem oder moderatem Jodmangel. Eine hohe Chlorat-Aufnahme an einem einzigen Tag könnte für den Menschen giftig sein und kann die Fähigkeit des Blutes, Sauerstoff aufzunehmen, einschränken und zu Nierenversagen führen. Die EFSA hat daher auch eine sichere Höchstmenge für eine Tagesaufnahme von Chlorat (die sogenannte „akute Referenzdosis“) von 36 µg/kg KG/Tag empfohlen. Die höchsten Schätzungen der akuten Exposition lagen für alle Altersgruppen unter dieser sicheren Aufnahmemenge.

Verbraucherinformation
Hersteller, Händler oder Verkäufer des/der betroffenen Produkte informiert Endkunden, aber unserer Meinung nach nicht ausreichend. So ist nicht gewährleistet, dass möglichst viele Endverbraucher diese Information auch erhalten

 

Immer auf dem Laufenden mit unseren App’s zu Produktrückrufen

Produktrückrufe als App für Android und iOS – Neu PWA

App für iPhone google-play-badge

Das könnte Dich auch interessieren …