R├╝ckruf: Schimmelpilz – Hersteller ruft eine Charge „Diesdorfer Apfelsaft klar“ zur├╝ck

Die Diesdorfer S├╝├čmost-, Weinkelterei & Edeldestille GmbH informiert ├╝ber den R├╝ckruf des Artikels „Diesdorfer Apfelsaft klar“ in der 1,0 Liter Flasche, dem MHD 07/2021 und der Chargennummer L190724-1. Wie das Unternehmen mitteilt, ist die betroffene Abf├╝llung wahrscheinlich durch Schimmelpilz (Patulin) verdorbene Ware.

Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass der Verzehr dieses Produktes eine m├Âgliche Gesundheitsgefahr darstellt. Von einem Verzehr wird daher abgeraten.

achtungBetroffener Artikel


Artikel: Diesdorfer Apfelsaft klar
Gebinde: 1,0 Liter Flasche
MHD: 07/2021
Chargennummer: L190724-1

Verbraucher k├Ânnen das genannte Produkt dort zur├╝ckgeben, wo die Ware gekauft wurde. Der Kaufpreis wird entsprechend erstattet.

Kundenservice
Verbraucheranfragen beantwortet der Kundenservice der Diesdorfer S├╝├čmost-, Weinkelterei & Edeldestille GmbH von Montag ÔÇô Freitag 07:00 Uhr ÔÇô 17:00 Uhr unter der Nummer: 03902-317 oder unter der E-mail: info@diesdorfer.de

Produktabbildung: Diesdorfer S├╝├čmost-, Weinkelterei & Edeldestille GmbH

Kundeninformation >

Infobox Patulin

Patulin wird von Schimmelpilzen der Arten Penicillium, Aspergillus, Byssochlamys und Paecilomyces variotii gebildet. Vor allem in angefaultem Kernobst wird Patulin produziert, hier von Penicillium expansum. In ├äpfeln oder Birnen k├Ânnen bis zu zwei Gramm Toxin pro Kilogramm Faulstelle gefunden werden. Bei ├äpfeln diffundiert Patulin praktisch nicht in das gesunde Gewebe, sodass bei gro├čz├╝gigem Entfernen der angefaulten Stellen das Obst noch verarbeitet bzw. verzehrt werden kann. Bei anderen Obstarten kann auch der gesunde Teil patulinhaltig werden.

Bei Verarbeitung des Obstes zu S├Ąften ist darauf zu achten, dass keine Fr├╝chte verwendet werden, die faule Stellen aufweisen. Das Pasteurisieren der Fruchts├Ąfte ist in der Regel wirkungslos, da Patulin gegen├╝ber kurz einwirkender Hitze relativ best├Ąndig ist.

Gem├Ą├č Risikobewertung der WHO sollte unter toxikologischen Gesichtspunkten die pro Tag aufgenommene Menge (PMTDI: provisional maximum tolerable daily intake) an Patulin 0,4 ┬Ág/kg K├Ârpergewicht nicht ├╝berschreiten. In der EU bestehen Grenzwerte f├╝r Fruchts├Ąfte (50 ┬Ág/kg), f├╝r feste Apfelerzeugnisse, z. B. Apfelmus (25 ┬Ág/kg), sowie f├╝r Babynahrung (10 ┬Ág/kg) – Quelle: wikipedia.de

Verbraucherinformation
Hersteller, H├Ąndler oder Verk├Ąufer des/der betroffenen┬áProdukte informiert Endkunden, aber unserer Meinung nach nicht ausreichend. So ist nicht gew├Ąhrleistet, dass m├Âglichst viele Endverbraucher diese Information auch erhalten

 

 

Immer auf dem Laufenden mit unseren App’s zu Produktr├╝ckrufen

Produktr├╝ckrufe als App f├╝r Android und iOS ÔÇô┬áNeu┬áPWA

App f├╝r iPhone google-play-badge

weitere Artikel zum Thema...