Rückruf: Kunststoffteile – Hersteller rufen Sushi via Aldi-Süd und Penny zurück

Die Unternehmen „Natsu Food“ und „Shisu“ informieren über den Rückruf von Sushi-Produkten über die Handelsketten Aldi-Süd und Penny.

Wie die Unternemen mitteilen, besteht die Gefahr dass sich vereinzelt schwarze Hartplastikteile im Lachssalat der betroffenen Sushi-Boxen befinden können.

Sushi – Symbolabbildung

achtungBetroffene Artikel


Artikel: Ready Sushi Box Hana / Ready Sushi Box Kiku
Verbrauchsdatum: 30. Oktober
Verkauf via: Penny


Artikel: Snacktime Sushi-Box Sunakku / Snacktime Sushi-Box Shokuji
Verbrauchsdatum: 30. Oktober
Verkauf via: Aldi-Süd

Verbraucher werden aufgefordert, betroffene Sushi nicht zu verzehren. Die Artikel können gegen Kaufpreiserstattung in den jeweiligen Märkten zurückgegeben werden.

 

Hintergrund Fremdkörper

ACHTUNG! Gesundheitsgefahr!

Metallische Fremdkörper, Glasscherben oder Glassplitter, Holz- und Kunststoffsplitter können zu ernsthaften Verletzungen im Mund- und Rachenraum sowie zu inneren Verletzungen oder Blutungen führen!

Verbraucher die einen der betroffenen Artikel besitzen, sollten betroffene Produkte NICHT mehr verwenden und dem Handel zurückbringen

Verbraucherinformation
Hersteller, Händler oder Verkäufer des/der betroffenen Produkte informiert Endkunden, aber unserer Meinung nach nicht ausreichend. So ist nicht gewährleistet, dass möglichst viele Endverbraucher diese Information auch erhalten

 

Immer auf dem Laufenden mit unseren App’s zu Produktrückrufen und Verbraucherwarnungen als kostenloser Download 

App für iPhone google-play-badge

weitere Artikel zum Thema...