R├╝ckruf: Rapex meldet R├╝ckruf f├╝r „My first Porsche – Holzauto“ von Porsche Design

Das europ├Ąische Schnellwarnsystem RAPEX informiert ├╝ber erhebliche Gefahren f├╝r Kleinkinder bei einem Holzspielzeug Auto „My first Porsche“ aus der „Porsche Driver’s Selection“. Der Meldung finnischer Beh├Ârden zufolge, k├Ânnen sich die Achsen der aus Polen stammenden Fahrzeuge leicht l├Âsen.

Durch die entstehenden Kleinteile besteht schlimmstenfalls Erstickungsgefahr f├╝r Kleinkinder

 

Update 07.04.18 – Porsche informiert

Die Porsche Lizenz- und Handelsgesellschaft mbH & Co. KG nimmt Spielzeug aus dem Handel

Vorsorglicher R├╝ckruf von Holzspielzeugauto aus Porsche DriverÔÇÖs Selection

Stuttgart. Die Porsche Lizenz- und Handelsgesellschaft mbH & Co. KG nimmt weltweit ein Holzspielzeugauto f├╝r Kinder (Artikelnummer WAP0400110G, Ausf├╝hrung in┬áder Farbe Blau) aus dem Handel. Bei dem betroffenen Spielzeug ist nicht auszuschlie├čen, dass sich in Einzelf├Ąllen R├Ąder und Achsen l├Âsen k├Ânnen. Durch die sich abl├Âsenden Kleinteile besteht m├Âglicherweise Erstickungsgefahr f├╝r Kleinkinder.

Kunden, die das Produkt gekauft haben, k├Ânnen dieses auch ohne Vorlage der Quittung zur├╝ckgeben. Der Kaufpreis wird vollst├Ąndig erstattet.

 

achtung├ťbersicht der RAPEX-Meldung
Die Generaldirektion Gesundheit und Verbraucherschutz der Europ├Ąischen Kommission┬áinformiert:

Bild(er): RAPEX – ┬ę Europ├Ąische Gemeinschaften, 1995- 2018 – Bilder anklicken f├╝r Detailansicht


Rapex Wochenmeldung: 13 / 2018
Rapex Nummer: A12/0510/18
meldender Mitgliedsstaat: Finnland
Kategorie: Spielzeug
Produkt: My first Porsche – Holzauto
Marke: Porsche Design
Name: Porsche Driver’s Selection ┬á
Artikelnummer: Art 46770
Lot- oder Chargennummer: LOT/DT 03.11.16
Barcode / EAN / GTIN: 5906554246770
Beschreibung: Holzspielzeugauto, das einzeln in einer Kartonverpackung verkauft wird.
Herkunftsland: Polen
Produktrisiko: Die R├Ąder und die Achse des Spielzeugautos k├Ânnen leicht gel├Âst werden, wodurch kleine Teile entstehen.┬áEin Kleinkind k├Ânnte sich die kleinen Teile in den Mund stecken und schlimmstenfalls daran ersticken
Risikoeinstufung: Schwerwiegendes Risiko
Weiteres: Produkt entspricht nicht den Anforderungen der Spielzeugrichtlinie und der europ├Ąischen Norm EN 71-1
Ma├čnahmen: Von Beh├Ârden angeordnete Ma├čnahmen (an: Einzelh├Ąndler): Verbot des Inverkehrbringens des Produkts und etwaiger begleitender Ma├čnahmen, R├╝ckruf des Produkts von Endverbrauchern

W├Âchentliche ├ťbersichten der RAPEX-Meldungen, kostenlos in Englischer Sprache ver├Âffentlicht auf http://ec.europa.eu/rapex, ┬ę Europ├Ąische Union, 2005 ÔÇô 2018

Die in dieser w├Âchentlichen ├ťbersicht ver├Âffentlichten Informationen wurden von den offiziellen Kontaktstellen der EU- und EFTA-EWR-Mitgliedstaaten mitgeteilt. Gem├Ą╬▓ Anhang II Ziffer 10 der Richtlinie ├╝ber allgemeine Produktsicherheit (2001/95/EG), ist der meldende Mitgliedstaat f├╝r die Informationen verantwortlich. Die Kommission ├╝bernimmt keine Verantwortung f├╝r die Korrektheit der bereitgestellten Informationen.

Deutsche ├ťbersetzung dieser Meldung: ┬ęproduktwarnung.eu / 2018

Die Verantwortung f├╝r die ├ťbersetzung obliegt produktwarnung.eu
Im Zweifelsfall gilt immer die Fassung des Originaldokuments!

 


Unsere AppÔÇÖs zu Produktr├╝ckrufen und Verbraucherwarnungen als kostenloser Download

 


weitere Artikel zum Thema...