Rückruf: Rapex meldet Rückruf für „My first Porsche – Holzauto“ von Porsche Design

Das europäische Schnellwarnsystem RAPEX informiert über erhebliche Gefahren für Kleinkinder bei einem Holzspielzeug Auto „My first Porsche“ aus der „Porsche Driver’s Selection“. Der Meldung finnischer Behörden zufolge, können sich die Achsen der aus Polen stammenden Fahrzeuge leicht lösen.

Durch die entstehenden Kleinteile besteht schlimmstenfalls Erstickungsgefahr für Kleinkinder

 

Update 07.04.18 – Porsche informiert

Die Porsche Lizenz- und Handelsgesellschaft mbH & Co. KG nimmt Spielzeug aus dem Handel

Vorsorglicher Rückruf von Holzspielzeugauto aus Porsche Driver’s Selection

Stuttgart. Die Porsche Lizenz- und Handelsgesellschaft mbH & Co. KG nimmt weltweit ein Holzspielzeugauto für Kinder (Artikelnummer WAP0400110G, Ausführung in der Farbe Blau) aus dem Handel. Bei dem betroffenen Spielzeug ist nicht auszuschließen, dass sich in Einzelfällen Räder und Achsen lösen können. Durch die sich ablösenden Kleinteile besteht möglicherweise Erstickungsgefahr für Kleinkinder.

Kunden, die das Produkt gekauft haben, können dieses auch ohne Vorlage der Quittung zurückgeben. Der Kaufpreis wird vollständig erstattet.

 

achtungÜbersicht der RAPEX-Meldung
Die Generaldirektion Gesundheit und Verbraucherschutz der Europäischen Kommission informiert:

Bild(er): RAPEX – © Europäische Gemeinschaften, 1995- 2018 – Bilder anklicken für Detailansicht


Rapex Wochenmeldung: 13 / 2018
Rapex Nummer: A12/0510/18
meldender Mitgliedsstaat: Finnland
Kategorie: Spielzeug
Produkt: My first Porsche – Holzauto
Marke: Porsche Design
Name: Porsche Driver’s Selection  
Artikelnummer: Art 46770
Lot- oder Chargennummer: LOT/DT 03.11.16
Barcode / EAN / GTIN: 5906554246770
Beschreibung: Holzspielzeugauto, das einzeln in einer Kartonverpackung verkauft wird.
Herkunftsland: Polen
Produktrisiko: Die Räder und die Achse des Spielzeugautos können leicht gelöst werden, wodurch kleine Teile entstehen. Ein Kleinkind könnte sich die kleinen Teile in den Mund stecken und schlimmstenfalls daran ersticken
Risikoeinstufung: Schwerwiegendes Risiko
Weiteres: Produkt entspricht nicht den Anforderungen der Spielzeugrichtlinie und der europäischen Norm EN 71-1
Maßnahmen: Von Behörden angeordnete Maßnahmen (an: Einzelhändler): Verbot des Inverkehrbringens des Produkts und etwaiger begleitender Maßnahmen, Rückruf des Produkts von Endverbrauchern

Wöchentliche Übersichten der RAPEX-Meldungen, kostenlos in Englischer Sprache veröffentlicht auf http://ec.europa.eu/rapex, © Europäische Union, 2005 – 2018

Die in dieser wöchentlichen Übersicht veröffentlichten Informationen wurden von den offiziellen Kontaktstellen der EU- und EFTA-EWR-Mitgliedstaaten mitgeteilt. Gemäβ Anhang II Ziffer 10 der Richtlinie über allgemeine Produktsicherheit (2001/95/EG), ist der meldende Mitgliedstaat für die Informationen verantwortlich. Die Kommission übernimmt keine Verantwortung für die Korrektheit der bereitgestellten Informationen.

Deutsche Übersetzung dieser Meldung: ©produktwarnung.eu / 2018

Die Verantwortung für die Übersetzung obliegt produktwarnung.eu
Im Zweifelsfall gilt immer die Fassung des Originaldokuments!

 


Unsere App’s zu Produktrückrufen und Verbraucherwarnungen als kostenloser Download

 

Das könnte Dich auch interessieren …