R├╝ckruf: Schimmelbefall – PICKERD ruft Schoko-Bl├Ąttchen zur├╝ck

PICKERD ruft Schoko-Bl├Ąttchen in der 150 g und 1.000 g Packung zur├╝ck. Wie das Unternehmen mitteilt, kann aufgrund vereinzelter Funde von Schimmelpilzbefall nicht ausgeschlossen werden, dass die genannten Produkte eine m├Âgliche Gesundheitsgefahr darstellen. Von einem Verzehr wird daher abgeraten.

Betroffen sind ausschlie├člich die im Folgenden genannten Chargen und MHDs (Mindesthaltbarkeitsdatum). Diese befinden sich rechts unten auf den r├╝ckseitig angebrachten Etiketten der Produkte.

achtungBetroffener Artikel


Produkt:┬áSchoko-Bl├Ąttchen 150g
Charge / MHD: L7271 / FEB 19
Charge / MHD: L7321 / APR 19
Charge / MHD: L7339 / MAI 19

Produkt:┬áSchoko-Bl├Ąttchen 1.000 g
Charge / MHD: L7283 / MRZ 19
Charge / MHD: L7311 / APR 19

Kundeninformation als PDF >

PICKERD hat umgehend reagiert und die betroffenen Chargen aus dem Verkauf genommen. Verbraucher k├Ânnen die Produkte am jeweiligen Kaufort gegen Erstattung des Kaufpreises zur├╝ckgeben, selbstverst├Ąndlich auch ohne Vorlage des Kassenbons.

Andere PICKERD-Produkte und andere Chargen als die oben genannten sind von dem R├╝ckruf nicht betroffen und k├Ânnen uneingeschr├Ąnkt verzehrt werden.

„Die Sicherheit unserer Produkte hat f├╝r uns h├Âchste Priorit├Ąt. PICKERD bedauert den Vorfall und entschuldigt sich bei seinen Verbrauchern f├╝r die entstandenen Unannehmlichkeiten.“ so das Unternehmen weiter

Kundenservice
Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an: produktrueckruf(at)pickerd.de

 

Produktabbildungen: PICKERD GmbH & Co. KG

Infobox Schimmelpilze

Abgesehen von den oben genannten n├╝tzlichen Pilzen (ÔÇ×EdelschimmelÔÇť) verderben Schimmelpilze die Nahrung sensorisch, vor allem geschmacklich, und bergen die oben genannten gesundheitlichen Risiken insbesondere durch┬áMykotoxine. Diese Schimmelpilzgifte werden an die Lebensmittel abgegeben und k├Ânnen sich darin verteilen, besonders schnell in sehr wasserhaltigen Nahrungsmitteln. Durch Kochen, Braten, Backen, S├Ąuern, Trocknen oder Einfrieren lassen sie sich nicht entfernen. Mykotoxine k├Ânnen mittels prim├Ąrer Kontamination bei der Verarbeitung von kontaminierten Rohstoffen unbemerkt im Nahrungsmittel verteilt an den Verbraucher gelangen oder mittels sekund├Ąrer Kontamination unmittelbar durch Wachsen von Schimmel auf dem Nahrungsmittel eingebracht werden.

Von Schimmel befallene Lebensmittel m├╝ssen entsorgt werden. Bei Lebensmitteln, in denen sich weder der Pilz noch die Gifte bereits weit ausgebreitet haben k├Ânnen, reicht es┬ánicht, den Schimmel und einen gro├čz├╝gig bemessenen Bereich rund um die befallene Stelle zu entfernen. Der Schimmel breitet sich f├╝r das menschliche Auge unsichtbar aus.┬á

Quelle: wikipedia.de


Immer auf dem Laufenden mit unseren App’s zu Produktr├╝ckrufen und Verbraucherwarnungen┬áals┬ákostenloser Download┬á

App f├╝r iPhone google-play-badge

 


weitere Artikel zum Thema...