RĂĽckruf: Salmonellen in französischem Käse „Tomme de Montagne“


Da viele Verbraucher sich gerade dort im Urlaub befinden, oder in Grenznähe leben und dort einkaufen bitten wir um Beachtung dieser Meldung

Im französischen Käse „Tomme de Montagne“, verkauft in verschiedenen Molkereien, wurden Salmonellen nachgewiesen. Eine Gesundheitsgefährdung kann nicht ausgeschlossen werden. Das Schweizer Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen BLV empfiehlt, dieses Produkt nicht zu konsumieren. Die betroffenen Produkte wurden in der Schweiz umgehend aus dem Verkauf genommen.

Bei einer betriebsinternen Stichprobenkontrolle beim französischen Herstellbetrieb wurden Salmonellen im „Tomme de Montagne“ festgestellt. Die Dienststelle für Verbraucherschutz und Veterinärwesen Wallis hat das BLV darüber informiert. Die Molkereien haben den betroffenen Käse sofort aus dem Offenverkauf entfernt.

 

achtungBetroffener Artikel


Französischer Tomme de Montagne
Käselaib à 3 kg im Offenverkauf
Verbrauchsdatum 17.09.2017 / 24.09.2017

Nach aktuellem Kenntnisstand wurde der Käse in Frankreich, Belgien und der Schweiz verkauft

Verkauft zwischen 20.07.2017 – 07.08.2017 in folgenden Molkereien in der Schweiz:
La Fermière (Lausanne-Chailly, VD)
Petit Diable (Les Diablerets, VD)
Au CĹ“ur du Fromage (Blonay, VD)
Dumas (Châtel-St-Denis, FR)

RASFF Meldung >

 


Die Behörde empfiehlt den Konsumentinnen und Konsumenten, die betroffenen Produkte nicht zu konsumieren. Wer einen solchen Käse gekauft hat und diesen nicht genau einer Verkaufsstelle oder einem Kaufdatum zuordnen kann, sollte vorsorglich auf den Verzehr verzichten

Quelle: Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen (BLV) / Eidgenössisches Departement des Innern EDI


ACHTUNG!
Vom Verzehr der Produkte aus der angegebenen Produktchargen wird dringend abgeraten. Sollten sich nach dem Verzehr untenstehende Symptome zeigen, suchen sie unverzĂĽglich ihren Hausarzt auf

Der Verzehr von mit Salmonella-Bakterien belasteten Lebensmitteln kann Unwohlsein, Durchfall, evtl. Erbrechen, und Fieber auslösen. Verbraucher müssten in diesem Fall einen Arzt aufsuchen, und sofort auf Verdacht auf Salmonella hinweisen. Die Inkubationszeit nach Verzehr beträgt i.d.R. 48 Stunden, selten bis zu 3 Tage. Diese Symptome können bei Kleinkindern, immungeschwächten und älteren Menschen verstärkt auftreten

 

 


Immer auf dem Laufenden mit unseren App’s zu ProduktrĂĽckrufen und Verbraucherwarnungen als kostenloser Download 

App fĂĽr iPhone google-play-badge

 

 

 

 

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.