R├╝ckruf: Vergiftungsgefahr – Beh├Ârde warnt vor „Red Snapper“ Fischfilet aus Vietnam


Verbraucherschutzministerium r├Ąt vom Verzehr von „Red Snapper“ Fischfilet aus Vietnam ab

Das Bayerische Verbraucherschutzministerium r├Ąt aus Gr├╝nden des vorbeugenden Verbraucherschutzes von dem Verzehr von Red Snapper ÔÇô Fischfilet aus Vietnam tiefgefroren, Fanggebiet Westpazifik FAO 71, Losnummer Lot: VN/385/III/122 und Lot: VN/385/III/124 ab. Das genannte Fischfilet steht in Verdacht, mit Algentoxinen belastet zu sein, die zu Vergiftungen f├╝hren k├Ânnen.┬á

 

achtungBetroffen sind nach aktuellem Kenntnisstand:


Red Snapper ÔÇô Fischfilet aus Vietnam tiefgefroren
Fanggebiet Westpazifik FAO 71
Losnummer Lot: VN/385/III/122
Mindesthaltbarkeitsdatum bei -18 Grad Celsius: Ende 2018
Filetgr├Â├če 170 bis 230 g/St├╝ck

Red Snapper ÔÇô Fischfilet aus Vietnam tiefgefroren
Fanggebiet Westpazifik FAO 71
Losnummer Lot: VN/385/III/124
Mindesthaltbarkeitsdatum bei -18 Grad Celsius: 16.07.2018
Filetgr├Â├če 170 bis 230 g/St├╝ck


Nach aktuellem Kenntnisstand sind in verschiedenen Teilen Bayerns 11 Erkrankungsf├Ąlle nach dem Verzehr von Red Snapper ÔÇô Fischfilet aus Vietnam tiefgefroren, Fanggebiet Westpazifik FAO 71, Losnummer Lot: VN/385/III/122 und Lot: VN/385/III/124 aufgetreten.

Die Krankheitssymptome lassen auf eine Ciguatera-Vergiftung durch Algentoxine schlie├čen. Die Symptome k├Ânnen sein: Heftiges Erbrechen verbunden mit neurologischen Symptomen. Typisch ist eine sogenannte Hei├č-Kalt-Umkehr. Bei einer Hei├č-Kalt-Umkehr empfindet der Betroffene Ber├╝hrungen mit warmen Gegenst├Ąnden als kalt und Ber├╝hrung mit kalten Gegenst├Ąnden als warm.

Menschen, die beschriebene Symptome aufweisen, wird angeraten, einen Neurologen aufzusuchen und auf die M├Âglichkeit einer┬áCiguatera-Vergiftung durch Algentoxine hinzuweisen

Bei den in Bayern belieferten Kunden der Losnummer Lot: VN/385/III/124 handelt es sich gem├Ą├č der dem LGL vorliegenden Lieferlisten ├╝berwiegend um Gastronomiebetriebe. Die R├╝cknahme l├Ąuft bereits und wird amtlich ├╝berwacht. Im Rahmen der R├╝cknahme├╝berwachung wurde von den Vor-Ort-Beh├Ârden bis jetzt kein Weitervertrieb an Endkunden gemeldet. Ermittlungen hinsichtlich der Losnummer Lot: VN/385/III/122, u.a. Ermittlungen der genauen Vertriebswege, wurden eingeleitet.

Das LGL hat f├╝r Fragen eine Hotline unter 09131/6808-5101 geschaltet. Der jeweils aktuelle Sachstand zu den laufenden Ermittlungen ist auf der Homepage des LGL unter www.lgl.bayern.de abrufbar.

Achtung:
Einer RASFF Schnellwarnung zufolge wurde der betroffene Fisch unter anderem auch nach ├ľsterreich geliefert

[ig_button style=“alert puffy“ link=“https://webgate.ec.europa.eu/rasff-window/portal/?event=notificationDetail&NOTIF_REFERENCE=2017.0345″ target=“_blank“]RASFF Warnung >[/ig_button]

 


Unsere AppÔÇÖs zu Produktr├╝ckrufen und Verbraucherwarnungen als kostenloser Download

 


weitere Artikel zum Thema...