Ermüdungsrisse – Rückruf von Cannondale Fahrrädern „Bad Boy“ und „Bad Girl

Die Cycling Sports Group informiert über den Rückruf von Cannondale Fahrrädern „Bad Boy“ und „Bad Girl“, die zwischen 2010 und 2012 hergestellt wurden. Wie das Unternehmen mitteilt, wurden an einigen Fahrrädern Ermüdungsrisse am Berührungspunkt von Achse und Gabelarm festgestellt. Diese Ermüdungsrisse dehnen sich im Laufe der Zeit immer weiter aus und können zu einem Achsbruch führen. Es besteht die Gefahr, dass sich die Achse vom Gabelarm löst, und dies kann einen Unfall oder Verletzungen zur Folge haben.

achtungBetroffene Artikel


badboy_annotation

Fahrräder: „Bad Boy“ und „Bad Girl“

Produktionscode Produktionsjahr
P 2010
Q 2011
R (except RA)  2012

Beispiel: „RK24“ ist vom Rückruf betroffen


Betroffene Fahrräder können anhand des Datumscodes an der Unterseite des Gabelfusses identifiziert werden. Bitte überprüfen Sie dazu den ersten Buchstaben dieses Codes mit den nachfolgenden Tabellen, um zu ermitteln, ob sich die Rückrufaktion auf dieses Fahrrad bezieht. Sollte ihr Rad betroffen sein, darf dieses erst wieder genutzt werden, wenn die Gabel überprüft und ggf. ausgetauscht wurde.

Wenn Ihr Fahrrad unter die Rückrufaktion fällt, fahren bitte nicht mehr damit und bringen Sie es zum nächstgelegenen Cannondale Händler, wo es einer Inspektion unterzogen und die Gabel ausgetauscht wird.

Produktabbildung: Cycling Sports Group

Rückgabe? Austausch | Kassenbon notwendig? Nein

 

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.