Rapex-Meldung: Erstickungsgefahr – Warnung vor Bernstein Babyschmuck von JOJO


Das europ├Ąische Schnellwarnsystem RAPEX informiert ├╝ber ein Verkaufsverbot f├╝r eine Bernsteinkette sowie ein Bernsteinarmband der Marke JOJO. Der Meldung zufolge kann sich der Verschlu├č ├Âffnen. Kleinkinder k├Ânnten sich den Schmuck in den Mund stecken und schlimmstenfalls Ersticken

Achtung Eltern:
Bei M├╝ttern ist Bernstein als ÔÇ×ZahnungshilfeÔÇť beliebt: Eine Bernsteinkette um den Hals des Babys gelegt, soll dem Kind das Zahnen erleichtern und ihm die Schmerzen nehmen. Bernstein soll n├Ąmlich entz├╝ndungshemmend wirken. Wissenschaftliche Belege hierf├╝r fehlen.

Bernsteinketten sind wie andere Halsketten auch f├╝r Babys und Kleinkinder wegen der Strangulationsgefahr nicht geeignet. Todesf├Ąlle sind beschrieben.

Download┬áStrangulationsunf├Ąlle durch Bernsteinketten


 

achtung├ťbersicht der RAPEX-Meldung
Die Generaldirektion Gesundheit und Verbraucherschutz der Europ├Ąischen Kommission┬áinformiert:

Bild(er): RAPEX – ┬ę Europ├Ąische Gemeinschaften, 1995- 2016 – Bilder anklicken f├╝r Detailansicht


Rapex Wochenmeldung: 28 / 2016
Rapex Nummer: A12/0865/16 und  A12/0866/16
meldender Mitgliedsstaat: Luxembourg
Kategorie: Babyartikel und Kinderausstattung 
Produkt: Bernsteinkette
Marke: JoJo
Name: Bernstein (‚Amber‘)
Artikelnummer: Art. Nr.: N010 und Art. Nr.: N020
Lot- oder Chargennummer:
Barcode / EAN / GTIN: 4048823210103 und 40488232102
Beschreibung: Kleines Bernsteinarmband und Bernsteinkette f├╝r Babys mit Bernstein Perlen auf einer Schnur, mit Knoten zwischen jeder Perle und ein „Plug-in“ Verschlu├č; in einem transparenten Plastikbeutel mit einem bedruckten Karton ausgeliefert. Das ganze Armband passt in den Mund eines Kindes.
Herkunftsland: Deutschland
Produktrisiko: verschluckbare Kleinteile / Erstickung –┬áDer Verschluss ├Âffnet sich┬áunter Zugspannung: ein kleines Kind kann mit dem Armband spielen und es in den Mund nehmen, was zur t├Âdlichen Obstruktion der Atemwege f├╝hren kann
Weiteres:
Ma├čnahmen: Verkaufsverbot sowie weiterf├╝hrende Ma├čnahmen

W├Âchentliche ├ťbersichten der RAPEX-Meldungen, kostenlos in Englischer Sprache ver├Âffentlicht auf http://ec.europa.eu/rapex, ┬ę Europ├Ąische Union, 2005 ÔÇô 2016

Die in dieser w├Âchentlichen ├ťbersicht ver├Âffentlichten Informationen wurden von den offiziellen Kontaktstellen der EU- und EFTA-EWR-Mitgliedstaaten mitgeteilt. Gem├Ą╬▓ Anhang II Ziffer 10 der Richtlinie ├╝ber allgemeine Produktsicherheit (2001/95/EG), ist der meldende Mitgliedstaat f├╝r die Informationen verantwortlich. Die Kommission ├╝bernimmt keine Verantwortung f├╝r die Korrektheit der bereitgestellten Informationen.

Deutsche ├ťbersetzung dieser Meldung: ┬ęproduktwarnung.eu / 2016

Die Verantwortung f├╝r die ├ťbersetzung obliegt produktwarnung.eu
Im Zweifelsfall gilt immer die Fassung des Originaldokuments!

Das k├Ânnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.