Rapex-Meldung: Gesundheitssch├Ądlicher Inhaltsstoff in Fingerfarben der Marke AÔÇÖCOLOR

Das europ├Ąische Schnellwarnsystem RAPEX informiert ├╝ber den gesundheitssch├Ądlichen Inhaltsstoff Benzisothiazolinon in Fingerfarben der Marke┬áAÔÇÖCOLOR . Betroffen ist die Fingerfarbe im Farbton gelb. Verkauft werden diese auch in Deutschland, meist in einem Set mit 6 Farben.

Benzisothiazolinon ist ein Biozid, welches als┬áKonservierungsmittel eingesetzt wird. Es ist sensibilisierend und kann allergische Hautreaktionen hervorrufen. Hier gibt es das zugeh├Ârige Sicherheitsdatenblatt

[ig_notice color=“red“]Da der Hersteller auch Kinderg├Ąrten und Schulen beliefert, sollte evtl. die Info auch an diese Einrichtungen weitergegeben werden[/ig_notice]

 

[ig_icon icon=“genericon-notice“ size=“large“]├ťbersicht der RAPEX-Meldung
Die Generaldirektion Gesundheit und Verbraucherschutz der Europ├Ąischen Kommission┬áinformiert:

Bild(er): RAPEX – ┬ę Europ├Ąische Gemeinschaften, 1995- 2015 – Bilder anklicken f├╝r Detailansicht


Rapex Wochenmeldung: 43
Rapex Nummer: 28 A12/1323/15
meldender Mitgliedsstaat: Niederlande
Kategorie: Spielzeug
Produkt: Fingerfarben
Marke: AÔÇÖCOLOR┬áCreativ Company
Name: N8 – Fingerpaint
Artikelnummer:  
Lot- oder Chargennummer:  
Barcode / EAN / GTIN: 5707167718834
Beschreibung: Kunststoffbeh├Ąlter mit Schraubdeckel enth├Ąlt┬á500ml┬áFingerfarbe – Gelb
Herkunftsland: D├Ąnemark
Produktrisiko: Das Produkt enth├Ąlt das Konservierungsmittel Benzisothiazolinon (BIT) (Messwert 32 mg / kg). BIT ist ein Sensibilisierungsmittel und kann allergische Hautreaktionen hervorrufen.

Das Produkt entspricht┬ánicht den Anforderungen der Spielzeugrichtlinie und der europ├Ąischen Norm EN 71-7┬á

Weiteres:  
Ma├čnahmen: Zwangsma├čnahmen: R├╝cknahme des Produkts vom Markt

W├Âchentliche ├ťbersichten der RAPEX-Meldungen, kostenlos in Englischer Sprache ver├Âffentlicht auf http://ec.europa.eu/rapex, ┬ę Europ├Ąische Union, 2005 ÔÇô 2015

Die in dieser w├Âchentlichen ├ťbersicht ver├Âffentlichten Informationen wurden von den offiziellen Kontaktstellen der EU- und EFTA-EWR-Mitgliedstaaten mitgeteilt. Gem├Ą╬▓ Anhang II Ziffer 10 der Richtlinie ├╝ber allgemeine Produktsicherheit (2001/95/EG), ist der meldende Mitgliedstaat f├╝r die Informationen verantwortlich. Die Kommission ├╝bernimmt keine Verantwortung f├╝r die Korrektheit der bereitgestellten Informationen.

Deutsche ├ťbersetzung dieser Meldung: ┬ęproduktwarnung.eu / 2015

Die Verantwortung f├╝r die ├ťbersetzung obliegt produktwarnung.eu
Im Zweifelsfall gilt immer die Fassung des Originaldokuments!

 

[ig_notice color=“gray“]Hintergrundinformation

Benzisothiazolinon geh├Ârt in die Verbindungsklasse der Isothiazolinone und ist ein weit verbreitetes Biozid. Benzisothiazolinon hat mikrobizide und fungizide Wirkung und wird als Konservierungsmittel in Dispersionsfarben, Lacken, Klebstoffen, Waschmitteln, Treibstoffen und in der Papierherstellung eingesetzt. In Farben kommen oft Mischungen mit Methylisothiazolinon zum Einsatz. Die Dosierung betr├Ągt je nach Anwendungsgebiet und Kombination mit anderen Bioziden 200 bis 400 ppm. Gem├Ą├č einer Studie enthielten 2000 in der Schweiz 19 % der Farben, Lacke und Beschichtungen Benzisothiazolinon. Bei Klebstoffen, F├╝llstoffen und Dichtungen waren es 25 %

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel https://de.wikipedia.org/wiki/Benzisothiazolinon aus der freien Enzyklop├Ądie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz f├╝r freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung (de)). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verf├╝gbar.

[/ig_notice]


weitere Artikel zum Thema...