Sturmtief „Eberhard“: Unwetterwarnung vor schwerem Sturm und Dauerregen

Der deutsche Wetterdienst (DWD) warnt vor den Auswirkungen des Sturmtief „Eberhard“.

Der Deutsche Wetterdienst warnt vor schwersten Orkanb├Âen (90 bis 140 km/h) bis ins Flachland! Dazu kommen in der Nacht zum Montag vor allem im Nordwesten Gewitter mit lokalem Hagel bis 2cm, Schnee und Graupel sowie anhaltendem Regen. Im Schwarzwald, im Allg├Ąu und im Bayerischen Wald etwa 40 bis 50 l/qm, in Staulagen teils bis 80 l/qm. Aufgrund zeitweise ansteigender Schneefallgrenze auf etwa 1800 m im Allg├Ąu zus├Ątzlich Tauwetter. Das Sturmtief zieht im Laufe des Sonntags ├╝ber die Mitte und den S├╝den Deutschlands.

Ab dem Nachmittag und bis in den Abend von NRW bis nach Sachsen vor├╝bergehend weiter auffrischender Wind und verbreitet schwere Sturmb├Âen bis orkanartige B├Âen (90 bis 110 km/h; Unwettergefahr). In der zweiten Nachth├Ąlfte zum Montag nachlassender Wind. Auf den Bergen anfangs weiterhin schwere Sturmb├Âen bis Orkanb├Âen (90 bis 130 km/h), im Laufe der Nacht aber allm├Ąhlich auch nachlassend.

Im Freien besteht akute Lebensgefahr durch herumfliegende Gegenst├Ąnde, herabfallende Dachziegel, umst├╝rzende B├Ąume.┬áSchlie├čen Sie alle Fenster und T├╝ren! Sichern Sie Gegenst├Ąnde im Freien! Halten Sie insbesondere Abstand von Geb├Ąuden, B├Ąumen, Ger├╝sten und Hochspannungsleitungen! Vermeiden Sie m├Âglichst den Aufenthalt im Freien!
Es werden erhebliche Verkehrsbehinderungen erwartet!

In der Nacht zum Montag Schneefallgrenze verbreitet teils bis in tiefe Lagen sinkend. In Lagen oberhalb 400 m teilweise Bildung einer Schneedecke bis 5 cm, vereinzelt bis starken Schauern auch bis 10 cm. Durch den schweren Nassschnee besteht erhebliche Schneebruchgefahr

 

Schule

F├╝r die meisten Schulstandorte gilt, dass die Entscheidung bei den Erziehungsberechtigten liegt. Eltern von Sch├╝lerinnen und Sch├╝lern der Klassen 1 bis 10 k├Ânnen ihre Kinder f├╝r einen Tag zu Hause behalten oder vorzeitig vom Unterricht abholen, wenn sie eine unzumutbare Gef├Ąhrdung auf dem Schulweg durch extreme Witterungsverh├Ąltnisse bef├╝rchten. Gleiches gilt f├╝r die Kinder der Schulkinderg├Ąrten und vorschulischen Sprachf├Ârderung.

Grunds├Ątzlich entscheiden die Eltern, ob der Weg zur Schule zumutbar ist oder ob er unter den gegebenen Bedingungen als zu gef├Ąhrlich erscheint. Sollten sich die Eltern dazu entscheiden, ihr Kind am betreffenden Tag nicht zur Schule gehen zu lassen, so sollten sie unverz├╝glich die Schule dar├╝ber informieren.

Schulen und Schultr├Ąger vor Ort k├Ânnen jedoch auch in eigener Verantwortung den Schulbetrieb aussetzen. Die Betreuung von Sch├╝lern, die dennoch in die Schule kommen, muss gew├Ąhrleistet sein. Vollj├Ąhrige Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler entscheiden dies selbst. Auch wenn das Schulvers├Ąumnis in derartigen F├Ąllen entschuldigt ist, ist in jedem Fall die Schule zu informieren.

 

infoBitte unbedingt die Warnungen des DWD beachten >>

 

 

Immer auf dem Laufenden mit unseren App’s zu Produktr├╝ckrufen

Produktr├╝ckrufe als App f├╝r Android und iOS ÔÇô┬áNeu┬áPWA

App f├╝r iPhone google-play-badge