R├╝ckruf in ├ľsterreich: PENNY ruft „Ich bin ├ľsterreich“ Zwiebelstreichwurst zur├╝ck

Da viele Verbraucher die in Grenzn├Ąhe leben, auch dort einkaufen bitten wir um Beachtung dieser Meldung

Die MESSNER Produktions┬áGmbH & Co KG┬áinformiert aufgrund m├Âglicher Gesundheitsgef├Ąhrdung ├╝ber den R├╝ckruf des Artikels „Ich bin ├ľsterreich Zwiebelstreichwurst mit Kr├Ąutern 200g mit den Mindesthaltbarkeitsdaten 28.02.2019 und 12.03.2019“ Wie das Unternehmen mtteilt, wurde der R├╝ckruf aufgrund des Nachweises von anaeroben Sporenbildern und sulfitreduzierenden Clostridien veranlasst.

Vom Verzehr des Produktes „Ich bin ├ľsterreich“ Zwiebelstreichwurst mit Kr├Ąutern 200g mit den Mindesthaltbarkeitsdaten 28.02.2019 und 12.03.2019 wird abgeraten!

achtungBetroffener Artikel


Produkt: Ich bin ├ľsterreich Zwiebelstreichwurst mit Kr├Ąutern
Inhalt: 200g
Mindesthaltbarkeitsdaten 28.02.2019 und 12.03.2019

Als vorbeugende Ma├čnahme wurde der gesamte Warenbestand des betroffenen Produktes, das bedeutet ALLE Mindesthaltbarkeitsdaten / Chargen, aus dem Verkauf genommen.

Betroffene Produkte, die bereits erworben wurden, k├Ânnen ab sofort auch ohne Kassenbon retourniert werden

Kundenservice
Bei R├╝ckfragen wenden sich Kunden bitte an Messner unter Tel-Nr. (+43) 664 883 297 00 oder per Mail an K.Rumpf@messner-wurst.at

Produktabbildung: MESSNER Produktions GmbH & Co KG

Kundeninformation >

Infobox Clostridien

Verschiedene Virulenzfaktoren kommen in Clostridien vor. Clostridium botulinum produziert das Botulinumtoxin, das bereits nach 30-min├╝tiger Erhitzung bei 80 ┬░C inaktiviert ist. Die unterschiedlichen Typen spalten hydrolytisch Proteine, die die Verschmelzung mit der synaptischen Membran vermitteln (Synaptobrevin, Syntaxin, SNAP-25). Das wiederum hemmt die Aussch├╝ttung von Acetylcholin aus den Synapsen. Clostridium tetani produziert das Tetanustoxin. Es wird beim Zerfall der Bakterienzelle freigesetzt. Synaptobrevin wird gespalten, und so wird die Freisetzung der inhibitorischen Neurotransmitter Glycin und GABA gehemmt (daher der Name Wundstarrkrampf). Clostridium perfringens produziert unter anderem das Toxin-Alpha (= Lecithinase), das Zellmembranen zerst├Ârt, und es produziert Enterotoxine und porenbildende Toxine. Clostridium difficile produziert die Toxine A (Enterotoxin-Wirkung) und B (zytolytische Wirkung). Quelle: wikipedia.de

Verbraucherinformation
Hersteller, H├Ąndler oder Verk├Ąufer des/der betroffenen┬áProdukte informiert Endkunden, aber unserer Meinung nach nicht ausreichend. So ist nicht gew├Ąhrleistet, dass m├Âglichst viele Endverbraucher diese Information auch erhalten

 

Immer auf dem Laufenden mit unseren App’s zu Produktr├╝ckrufen und Verbraucherwarnungen┬áals┬ákostenloser Download┬á

App f├╝r iPhone google-play-badge

 


weitere Artikel zum Thema...