R├╝ckruf: Mykotoxine – Seeberger ruft Popcorn Mais zur├╝ck

Die Seeberger GmbH ruft Popcorn Mais zur├╝ck, nachdem im┬áRahmen von Routine-Untersuchungen vereinzelt erh├Âhte Werte von Aflatoxin sowie┬áOchratoxin A┬áfestgestellt wurden. Betroffen sind ausschlie├člich Erzeugnisse der unten genannten Chargen und MHDs. Der Vertrieb dieses Markenartikels erfolgte ├╝ber die bekannten Lebensmitteleinzelh├Ąndler.

Die genannten Stoffe k├Ânnen bei chronischer Aufnahme gesundheitssch├Ądlich sein. Seeberger hat umgehend reagiert und bereits die eventuell betroffenen Artikel aus den Regalen entfernen lassen.

achtungBetroffener Artikel


Produkt: Popcorn-Mais  (nicht gepoppt) 
Marke: Seeberger
Verpackungseinheit: Beutel zu 500g
Lotnummern:
L435136 mit MHD 01/2020
L435137 mit MHD 02/2020
L437018 mit MHD 02/2020
L437019 mit MHD 02/2020

 

mehr Popcorn >

Verbraucherinnen und Verbraucher k├Ânnen ein Foto der Verpackung, auf der die Charge und das MHD sichtbar sind, sowie ihre Anschrift per E-Mail an popcorn@seeberger.de einsenden. Alternativ kann die Ware, ge├Âffnet wie unge├Âffnet, per Post an Seeberger gesendet werden. Seeberger ersetzt den Kaufpreis und entschuldigt sich f├╝r die Unannehmlichkeiten.

Kundenservice
Sollten Sie Fragen haben, so kontaktieren Sie Seeberger jederzeit unter popcorn@seeberger.de

Kundeninformation >

 

Infobox Aflatoxine

Aflatoxine sind nat├╝rlich vorkommende Pilzgifte (Mykotoxine). Man unterscheidet mindestens 20 nat├╝rlich vorkommende Aflatoxine, von denen Aflatoxin B1 als das f├╝r den Menschen gef├Ąhrlichste gilt. Neben Aflatoxin B1 haben vor allem die Toxine B2, G1 und G2 sowie die in Milch vorkommenden Derivate M1 und M2 eine gr├Â├čere Bedeutung.

Aflatoxine haben bei Konzentrationen um 10 ┬Ág/kg K├Ârpergewicht akut hepatotoxische Wirkung (Leberdystrophie), wirken jedoch schon bei geringeren Konzentrationen und vor allem bei wiederholter Aufnahme karzinogen auf S├Ąugetiere, V├Âgel und Fische. Die letale Dosis von Aflatoxin B1 betr├Ągt bei Erwachsenen 1 bis 10 mg/kg K├Ârpergewicht bei oraler Aufnahme. Im Tierversuch mit Ratten (letale Dosis 7,2 mg/kg K├Ârpergewicht) wurde die Karzinogenit├Ąt einer Tagesdosis von 10 ┬Ág/kg K├Ârpergewicht eindeutig nachgewiesen. Aflatoxin B1 ist damit eine der st├Ąrksten krebserzeugenden Verbindungen ├╝berhaupt.

Ochratoxin A┬ákann schon w├Ąhrend des Pflanzenwachstums gebildet werden, entsteht jedoch ├╝berwiegend wie alle Schimmelpilzgifte w├Ąhrend der fehlerhaften Weiterverarbeitung. Es tritt durch Fehler in der Ernte, Trocknung, Weiterverarbeitung, Lagerung und Transport auf, z.┬áB. zu feuchte Lagerung der Pflanzenprodukte.┬áEs kommt vor allem in Getreide,┬áH├╝lsenfr├╝chten, Kaffee, Bier, Traubensaft, Rosinen und Wein, Kakaoprodukten, N├╝ssen und Gew├╝rzen vor

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel https://de.wikipedia.org/wiki/Aflatoxine aus der freien Enzyklop├Ądie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz f├╝r freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung (de)). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verf├╝gbar

 

 

Immer auf dem Laufenden mit unseren App’s zu Produktr├╝ckrufen und Verbraucherwarnungen┬áals┬ákostenloser Download┬á

App f├╝r iPhone google-play-badge

 


weitere Artikel zum Thema...