Rückruf: Überhitzung – Zebra weitet Rückruf von Netzteilen für Zebra-Drucker aus

Die Firma Zebra informiert über den Rückruf von Drucker-Netzteilen die zusammen mit oder als Nachrüstung für Zebra-Drucker verkauft wurden. Hintergrund ist die Gefahr der Überhitzung. Bereits im Dezember 2016 startete das Unternehmen einen ersten Rückruf. Der Zeitraum des Rückrufs wurde nun um Netzteile der FSP-Gruppe die zwischen dem 1. Oktober 2006 und dem 31. Dezember 2012 hergestellt wurden, erweitert.

Diese Netzteile wurden als Sets für den Nachrüstmarkt oder zusammen mit Zebra-Druckern verkauft, die in die ursprüngliche Rückrufmitteilung einbezogen sein können oder auch nicht. Dies ist eine umfassende Liste der zugehörigen Druckermodelle. Die nachstehend fettgedruckten Artikel zeigen die neu hinzugekommenen Druckermodelle in Zusammenhang mit diesem Rückruf an.

achtungBetroffener Artikel


  • GC420D/T
  • G-Series (GK420D/T, GX420D/T, GX430D/T)
  • GK888D/T
  • GT Series (GT800, GT810, GT820, GT830)
  • HC100
  • LP/TLP Series (2724, 2824, 2824Z, 2824 Plus, 2844, 2844Z, 3742, 3842, 3844Z)
  • P1XX Series (P100, P110, P120)
  • R2844Z
  • R402
  • ZP455
  • ZXP3

Von Hitek hergestellte Netzteile sind von dem Rückruf NICHT betroffen!

Wie weiter mitgeteilt wird, haben unabhängige Tests bestätigt, dass das Problem auf eine spezielle Netzteil-Charge beschränkt ist und NICHT mit dem von Zebra hergestellten Drucker oder dem AC-Netzkabel in Verbindung steht.

Endkunden sollten vorhandene Netzteile überprüfen. Eine genaue Anleitung hierzu ist auf der eigens eingerichteten Service Seite bei Zebra zu finden.

Zebra Serviceseite >

Produktabbildung: Hersteller

 


Immer auf dem Laufenden mit unseren App’s zu Produktrückrufen und Verbraucherwarnungen als kostenloser Download 

App für iPhone google-play-badge

 

weitere Artikel zum Thema: