R├╝ckruf: Hersteller ruft „nephea“ di├Ątische S├Ąuglingsnahrung zur├╝ck

Das metaX Institut f├╝r Di├Ątetik GmbH informiert ├╝ber den R├╝ckuf einiger Chargen der Produkte nephea Infant und nepheaHD Infant. Der R├╝ckruf wird nach Unternehmensangaben vorsorglich in Abstimmung mit der zust├Ąndigen Lebensmittelbeh├Ârde durchgef├╝hrt.┬áBei den Produkten nephea Infant und nepheaHD Infant handelt es sich um Lebensmittel f├╝r besondere medizinische Zwecke (bilanzierte Di├Ąt). Es sind eiwei├čreduzierte, elektrolytdefinierte Trink- und Sondennahrungen zum Di├Ątmanagement bei chronischer Nierenerkrankung bei S├Ąuglingen im 1. Lebensjahr.┬á

Wie das Unternehmen mitteilt, gibt es Hinweise, dass eine mikrobielle Verunreinigung der oben genannten Chargen nicht vollst├Ąndig ausgeschlossen werden kann. S├Ąuglinge mit einem Geburtsgewicht unter 2500 g und immunologisch schwache S├Ąuglinge k├Ânnten erkranken

Negativ f├Ąllt auf, dass der m├Âgliche Erreger nicht benannt wird!! Im Falle einer notwendigen ├Ąrztlichen Behandlung des Babys fehlen so wichtige Informationen

Inzwischen wurde der Erreger in einer Zweiten Presseinformation benannt. Es handelt sich um Cronobacter sakazakii (infos dazu untenstehend!)

achtungBetroffene Artikel


Produkt: nephea Infant
Charge: N/8016-INF
MHD: 16.01.2019

Produkt: nephea Infant
Charge: N/8038-INF
MHD: 07.02.2019

Produkt: nepheaHD Infant
Charge: NHD/8061-INF
MHD: 02.03.2019

Die Chargennummer und das Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) befinden sich am Dosenboden

Andere Produkte der Firma metaX Institut f├╝r Di├Ątetik GmbH sind nicht betroffen.

Kundenservice
Service-Telefon: 00800 – 9963829 (geb├╝hrenfrei aus A, D, NL)
Notfall-Telefon: 06031 – 166 7222

Die Produkte der betroffenen Chargen k├Ânnen direkt entsorgt, an die Bezugs-Apotheke zur├╝ckgegeben oder unfrei an folgende Adresse gesendet werden:

metaX Institut f├╝r Di├Ątetik GmbH
Vertriebszentrum Burgheim
Kreuterstrasse 14
86666 Burgheim/ Stra├č
Germany

Cronobacter sakazakii

Cronobacter sakazakii kann bei S├Ąuglingen Blutvergiftungen (Sepsis), Hirnhautentz├╝ndungen (Meningitis) und nekrotisierende Enterokolitis, eine gef├Ąhrliche Darmerkrankung, verursachen. Die eher selten vorkommende Infektion kann ├╝ber die S├Ąuglingsnahrung erfolgen, so wurde Cronobacter sakazakii in Milchpulver nachgewiesen. ├ťber Vorkommen und Lebensweise in freier Umwelt ist von dem Bakterium wenig bekannt.

Quelle: wikipedia.de

 

 

Immer auf dem Laufenden mit unseren App’s zu Produktr├╝ckrufen und Verbraucherwarnungen┬áals┬ákostenloser Download┬á

App f├╝r iPhone google-play-badge

 


weitere Artikel zum Thema...