Rückruf: Salmonellen in Käse „Saint-Nectaire laitier“ von „DISCHAMP“

Die Société Nouvelle Laiterie de la Montagne ruft Käse «Saint-Nectaire laitier» der Markenbezeichnung „DISCHAMP“ zurück, nachdem Salmonellen gefunden wurden. Das europäische Schnellwarnsystem für Lebensmittel und Futtermittel (Rapid Alert System for Food and Feed, RASFF – Notification details – 2017.1392) warnt derzeit ebenfalls vor Salmonellen (Salmonella enterica ser. Diarizonae) in pasteurisiertem Käse aus Frankreich, ein Zusammenhang ist sehr wahrscheinlich. Der Käse wurde der Meldung zufolge unter anderem auch nach Deutschland geliefert.

Wer diesen Käse in Deutschland gekauft hat, bitte die Verkaufsstelle an uns melden: info@produktwarnung.eu

achtungBetroffener Artikel


Aktuell hat die französische Handelskette Auchan eine Warnung für folgenden Käse veröffentlicht

Produkt: Saint-Nectaire laitier
Marke: DISCHAMP
Verkauf als: Selbstbedienung
EAN: 3151824106250 (250g) und 3151824106281 (280g)
Haltbarkeit: 23/08/17 – 30/08/17 – 06/09/17
Lotnummer: beginnend mit D7214

Produkt: Saint-Nectaire laitier auf Stroh verfeinert
Marke: DISCHAMP
Verkauf als: Bedientheke
Haltbarkeit: 30/08/17 – 08/09/17

Hersteller / Inverkehrbringer:
FROMAGERIES PAUL DISCHAMP
RUE DES ROUTIERS
63530 SAYAT
Frankreich
Internet: www.dischamp.com


Verbraucher werden aufgerufen, die betreffenden Produkte nicht zu konsumieren und in den Verkaufsstellen zurückzugeben. 

 

Charakteristisch für den Käse ist die Schimmelbildung an der Rinde. Wie viele Käse wird der St. Nectaire sowohl industriell als auch von Bauernhöfen hergestellt. Bei der Produktion in Käsereien („laitier“ auf dem Etikett) wird grundsätzlich pasteurisierte Milch verwendet, während die Bauernhof-Herstellung („Fermier“) ausschließlich Rohmilch verwendet.

ACHTUNG!
Vom Verzehr der Produkte aus der angegebenen Produktchargen wird dringend abgeraten. Sollten sich nach dem Verzehr untenstehende Symptome zeigen, suchen sie unverzüglich ihren Hausarzt auf

Der Verzehr von mit Salmonella-Bakterien belasteten Lebensmitteln kann Unwohlsein, Durchfall, evtl. Erbrechen, und Fieber auslösen. Verbraucher müssten in diesem Fall einen Arzt aufsuchen, und sofort auf Verdacht auf Salmonella hinweisen. Die Inkubationszeit nach Verzehr beträgt i.d.R. 48 Stunden, selten bis zu 3 Tage. Diese Symptome können bei Kleinkindern, immungeschwächten und älteren Menschen verstärkt auftreten

 


Immer auf dem Laufenden mit unseren App’s zu Produktrückrufen und Verbraucherwarnungen als kostenloser Download 

App für iPhone google-play-badge

 

 

 

 

Das könnte Dich auch interessieren...

Anzeige


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.