Rückruf: Salmonellen – Hühnerhof Heidegold ruft braune Eier aus Bodenhaltung zurück


Hühnerhof Heidegold GmbH ruft braune Eier aus Bodenhaltung zurück. Wie das Unternehmen mitteilt, wurden im Rahmen einer Routineuntersuchung bei zwei Chargen brauner Eier aus Bodenhaltung Salmonellen auf der Schale der Eier – nicht in den Eiern selbst – festgestellt. Von dem Rückruf betroffen sind rund 100.000 Eier

Verkauft wurden die betroffenen Eier unter anderem über Filialen von Netto Marken-Discount und Handelshof

Konkret handelt es sich um folgende Eier, die am 8. März 2017 in den Handel ausgeliefert worden sind:

achtungBetroffener Artikel


Mindesthaltbarkeitsdatum: 28. März 2017

Kennnummer der Packstelle: DE-030009 (Information befindet sich auf  einem Klebeetikett auf der Verpackung)

Erzeugercodes/Printnummern: 2-DE-0351921 und 2-DE-1327781 (Information befindet sich als Stempelaufdruck auf dem Ei)

Gewichtsklassen: S-M-L-XL

Betroffene Verkaufsstätten und Regionen:

Backring Nord Isernhagen (Region Hannover), Ernst Dehning GmbH (Hamburg, Heidekreis, Rotenburg/Wümme), EGV AG (Unna), M. Gerth (Stade), Poseritzer Eierhof (Vorpommern-Rügen), Gronemann Lebensmittel KG (Arnsberg), K. Stöver (Harburg), Handelshof Köln GmbH & Co.KG (Köln), Handelshof Rheinbach GmbH & Co. KG (Rhein-Sieg-Kreis), Transgourmet DE GmbH & Co. KG (Main-Taunus-Kreis, Karlsruhe, Offenbach, Darmstadt-Dieburg, Aschaffenburg, Rhein-Erft-Kreis und Köln)


Mindesthaltbarkeitsdatum: 31. März 2017

Kennnummer der Packstelle: DE-030009 (Information befindet sich auf  einem Klebeetikett auf der Verpackung)

Erzeugercodes/Printnummern: 2-DE-0351921 und 2-DE-1327781 (Information befindet sich als Stempelaufdruck auf dem Ei)

Gewichtsklassen: M-L

Betroffene Verkaufsstätten und Regionen:

Netto Marken-Discount, nur regional vertrieben in Teilen von: Bremen, Hamburg, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Schleswig-Holstein


Vom Rückruf sind keine weiteren Eier mit anderen Mindesthaltbarkeitsdaten dieser Packstelle sowie andere Erzeugercodes/Printnummern betroffen.

Das Unternehmen hat alle betroffenen Handelsunternehmen umgehend informiert und die dort teilweise noch vorhandenen Restmengen zurückgerufen. Zusätzlich ruft das Unternehmen zum Schutz der Verbraucher die betroffenen Eier auch von den Kunden zurück: Kunden, die braune Eier aus Bodenhaltung aus den betroffenen Chargen gekauft haben, können diese bei ihren Einkaufsstätten zurückgeben und erhalten nach ihrer Wahl neue Eier oder den Kaufpreis zurück.

 

Verbraucher wenden sich bei Rückfragen bitte an folgenden Kontakt:
Hühnerhof Heidegold GmbH
Rechtsanwältin Nora Thies
E-Mail: n.thies@gvw.com

 

ACHTUNG!
Vom Verzehr der Produkte aus der angegebenen Produktchargen wird dringend abgeraten. Sollten sich nach dem Verzehr untenstehende Symptome zeigen, suchen sie unverzüglich ihren Hausarzt auf

Der Verzehr von mit Salmonella-Bakterien belasteten Lebensmitteln kann Unwohlsein, Durchfall, evtl. Erbrechen, und Fieber auslösen. Verbraucher müssten in diesem Fall einen Arzt aufsuchen, und sofort auf Verdacht auf Salmonella hinweisen. Die Inkubationszeit nach Verzehr beträgt i.d.R. 48 Stunden, selten bis zu 3 Tage. Diese Symptome können bei Kleinkindern, immungeschwächten und älteren Menschen verstärkt auftreten

 

 


Unsere App’s zu Produktrückrufen und Verbraucherwarnungen als kostenloser Download

 

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.