R├╝ckruf: Vergiftungsgefahr ÔÇô B├Âsen ruft Bio-Roggen-Vollkornschrot zur├╝ck

Die B├Âsen-Service GmbH informiert ├╝ber den R├╝ckruf von Bio-Roggen-Vollkornschrot mit dem MHD 01.04.2017.
Wie das Unternehmen mitteilt, besteht der Verdacht auf Mutterkorn

lmm

achtungBetroffener Artikel


Produkt: Bio-Roggen-Vollkornschrot
Verpackungseinheit: 1000 Gramm
MHD: 01.04.2017
Grund der Warnung: Verdacht auf Mutterkorn
Hersteller (Inverkehrbringer): B├Âsen Service GmbH


Verbraucher k├Ânnen vorhandene betroffene Produkte┬á(auch ohne Kassenbeleg) an Ihren Einzelh├Ąndler zur├╝ckgeben.┬á

Sollten nach dem Verzehr untenstehende Symptome auftreten, suchen sie umgehend einen Arzt auf

[ig_notice style=“alert“]Mutterkorn (Quelle: wikipedia)
(auch Purpurroter Hahnenpilz, Ergot, Kr├Ąhenkorn, Hahnensporn, Hungerkorn, Tollkorn oder Roter Keulenkopf) ist eine l├Ąngliche, korn├Ąhnliche Dauerform (Sklerotium) des Mutterkornpilzes (Claviceps purpurea).

Der Mutterkornpilz produziert giftige Alkaloide (Mutterkornalkaloide, zum Beispiel Ergotamin), die zu der Krankheit Ergotismus (Antoniusfeuer, Mutterkornbrand) f├╝hren k├Ânnen, mit Symptomen wie Darmkr├Ąmpfen, Halluzinationen und Absterben von Fingern und Zehen aufgrund von Durchblutungsst├Ârungen. 5 bis 10 Gramm frisches Mutterkorn k├Ânnen bei einem Erwachsenen zu Ateml├Ąhmungen und Kreislaufversagen f├╝hren und t├Âdlich sein. Der Name weist auf die Beziehung zur Geb├Ąrmutter (Mutterkorn) hin, denn die Inhaltsstoffe (insbesondere Ergometrin) regen die Wehen an ÔÇô Mehr bei wikipedia >>

[/ig_notice]

 

Rückgabe? Ja |  Rückerstattung? Ja |  Kassenbon notwendig? Nein

 


weitere Artikel zum Thema...