R├╝ckruf: Pyrrolizidinalkaloide (PA) ÔÇô Sidroga ruft Arzneitee Frauenmantelkraut zur├╝ck


Bei einer Nachpr├╝fung des Arzneitees Sidroga Frauenmantelkraut, 20 Filterbeutel (PZN 03916260) der Sidroga GfGmbH┬áwurde ein deutlich erh├Âhter Gehalt an sogenannten Pyrrolizidinalkaloiden (PAs) nachgewiesen. Dies teilt das Unternehmen ├╝ber eine ABDATA Meldung mit.┬á

tee1

achtungBetroffener Artikel


Produkt: SIDROGA Frauenmantelkraut, Sidroga
Inhalt: 20 Filterbeutel
PZN: 03916260
Chargen / Ch.-B.: 3G0025, 3G0530, 4G0110, 4G0284, 5G0214, 5G0449


Die Sidroga GfGmbH hat sich freiwillig entschieden, die noch im Markt befindlichen Produkte vorsorglich komplett zur├╝ckzurufen.

Endkunden werden hier nicht einbezogen. Wir empfehlen dringend, vorhandenen Tee nicht zu konsumieren und ggf. zu vernichten

Wichtige Information

Patienten sollten auf keinen Fall laufende Behandlungen selbstst├Ąndig abbrechen oder beenden. Im Zweifelsfall Packung mitnehmen und in der Apotheke nachfragen ob die Charge betroffen ist. Der R├╝ckruf l├Ąuft auf Apothekenebene.┬áPatienten erhalten evtl. betroffene Packungen nicht ersetzt und brauchen ggf. ein erneutes Rezept

Infobox Pyrrolizidinalkaloide (PA)

Pyrrolizidinalkaloide (PA) sind sekund├Ąre, nat├╝rlich vorkommende Pflanzeninhaltsstoffe und werden weltweit von einer Vielzahl an Pflanzen zum nat├╝rlichen Schutz vor Fra├čfeinden gebildet. F├╝r die Teeherstellung werden Pflanzen mit hohen PA-Gehalten nicht genutzt. Ein m├Âglicher Grund f├╝r erh├Âhte PA-Gehalte sind Beikr├Ąuter, die mitgeerntet werden.

 

Rückgabe? Ja |  Rückerstattung? Ja |  Kassenbon notwendig? Nein

 

Das k├Ânnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.