Rückruf: Strangulationsgefahr bei Kinderjacken der Marke KILIMANJARO


Das europäische Schnellwarnsystem RAPEX informiert über mögliche Strangulationsgefahr bei Kinderjacken der Marke KILIMANJARO.  Grund sind elastische Kordelzüge im Halsbereich. Im Handel waren die Jacken in Filialen der Sportfachmarkt-Kette Hervis erhältlich

 

Positiv: Seitens Hervis erhielten wir auf Nachfrage umgehend umfangreiche Auskünfte

Hervis informiert: 

Die betroffene Kinderjacke „Lima“ der Marke „Kilimanjaro“ wurde sofort nach Kenntnis über die RAPEX-Meldung am 20.11.2015 aus dem Sortiment genommen. Erhältlich waren die Jacken nur über den Filialverkauf.

Hervis wird unmittelbar aktiv und wird über Endkunden über Filialaushänge sowie Veröffentlichung einer Produktrückruf-Information auf den länderspezifischen Homepages (hervis.at, hervis.de etc.) sowie über den Hervis-Newsletter umfangreich informieren.

Verbraucher können bereits gekaufte Jacken selbstverständlich gegen Kaufpreiserstattung in allen Hervis-Filialen auch ohne Kassenbon zurückgeben

HERVIS (zum SPAR Österreichische Warenhandels-AG gehörend) mit Sitz in Salzburg/Wals, ist mit über 90 Österreich-Standorten, sowie aktuell über 100 Auslands-Standorten, die größte österreichische Sportfachmarkt-Kette. 

 

[ig_icon icon=“genericon-notice“ size=“large“]Übersicht der RAPEX-Meldung
Die Generaldirektion Gesundheit und Verbraucherschutz der Europäischen Kommission informiert:

Bild(er): RAPEX – © Europäische Gemeinschaften, 1995- 2015 – Bilder anklicken für Detailansicht


Rapex Wochenmeldung: 46
Rapex Nummer: 2 A12/1417/15
meldender Mitgliedsstaat: Ungarn
Kategorie: Bekleidung, Textilien, Modeartikel
Produkt: Kinderjacke
Marke: KILIMANJARO, Hervis
Name: 70-4386 LIMA
Artikelnummer: unbekannt
Batchnummer: 2051017334686
Barcode / EAN / GTIN: unbekannt
Beschreibung: Blaue, gefütterte Jacke für Kinder. Die Kapuze ist abnehmbar und hat einen elastischen Kordelzug mit Kunststoff-Knebel. Größe: 104-128.
Herkunftsland: China
Produktrisiko: Strangulation
Das Produkt enthält Schlaufen und Knebel im Halsbereich, die sich verfangen können und zur Strangulation führen können
Weiteres: Das Produkt entspricht nicht der entsprechenden europäischen Norm EN 14682
Maßnahmen: Zwangsmaßnahmen:
Rücknahme des Produkts vom Markt
Rückruf des Produkts von Endbenutzern

Wöchentliche Übersichten der RAPEX-Meldungen, kostenlos in Englischer Sprache veröffentlicht auf http://ec.europa.eu/rapex, © Europäische Union, 2005 – 2015

Die in dieser wöchentlichen Übersicht veröffentlichten Informationen wurden von den offiziellen Kontaktstellen der EU- und EFTA-EWR-Mitgliedstaaten mitgeteilt. Gemäβ Anhang II Ziffer 10 der Richtlinie über allgemeine Produktsicherheit (2001/95/EG), ist der meldende Mitgliedstaat für die Informationen verantwortlich. Die Kommission übernimmt keine Verantwortung für die Korrektheit der bereitgestellten Informationen.

Deutsche Übersetzung dieser Meldung: ©produktwarnung.eu / 2015

Die Verantwortung für die Übersetzung obliegt produktwarnung.eu
Im Zweifelsfall gilt immer die Fassung des Originaldokuments!

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.