Toyota ruft Urban Cruiser, Corolla, Auris, RAV4 und Yaris in die Werkstätten


Toyota ruft Fahrzeuge der Modellreihen Urban Cruiser, Corolla, Auris, RAV4 und Yaris in die Werkstätten

Betroffen sind nach Unternehmensangaben Fahrzeuge des Produktionszeitraums von August 2005 bis August 2006 sowie August 2008 bis Dezember 2010.

toyota

Auslöser dieser Maßnahme ist die Fensterheberschalter-Baugruppe auf der Fahrerseite. In diesen Schaltern befindet sich ein Schmiermittel, das mit der Zeit aufgrund nicht ordnungsgemäßer Dosierung in der Produktion in seltenen Fällen zu einem fehlerhaften Stromfluss führen kann. Tritt dieser Fall ein, kann es zu einer Erwärmung und Verformung des Kunststoffes kommen. Im Rahmen des Werkstattaufenthalts wird die Schalterfunktion überprüft und Schmiermittel ergänzt. Gegebenenfalls wird die Schalterplatine ausgetauscht. Diese Maßnahme ist für den Kunden kostenfrei und dauert etwa eine Stunde.

Weltweit sind 6.500.000 Fahrzeuge, europaweit 1.200.000 Fahrzeuge betroffen. Toyota führt diesen Rückruf freiwillig durch. Die Halter der oben angeführten Fahrzeuge werden angeschrieben und gebeten, sich anschließend mit ihrem Toyota Händler in Verbindung zu setzen.

Für Toyota hat es seit jeher höchste Priorität, seinen Kunden Fahrzeuge von kompromissloser Zuverlässigkeit und Qualität zu bieten. Sollte es einmal Zweifel an der Qualität der in Kundenhand befindlichen Fahrzeuge geben, steht Toyota zu seiner Verantwortung und holt konsequent alle in Frage kommenden Fahrzeuge in die Werkstätten.

Das könnte auch interessant sein...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.