Rapex-Meldung: Erstickungsgefahr bei Schiebe-Spielzeug „Huhn“

Das europäische Schnellwarnsystem RAPEX informiert in Wochenmeldung 45 über Erstickungsgefahr durch verschluckbare Kleinteile bei untenstehendem Schiebe-Spielzeug. Demzufolge haben österreichische Behörden das Spielzeug aufgrund leicht lösbarer Kleinteile beanstandet. Solche Spielzeuge werden viel auf Krämermärkten angeboten.   [ig_icon icon=“genericon-notice“ size=“large“]Übersicht der RAPEX-Meldung Die Generaldirektion Gesundheit und Verbraucherschutz der...