Rückruf in der Schweiz: Salmonellenverdacht – Migros ruft Eier zurück

Da viele Verbraucher die in Grenznähe leben, auch dort einkaufen bitten wir um Beachtung dieser Meldung

Die Migros hat bei Während einer Routinekontrolle bei einem Eierproduzenten der Migros wurden Salmonellen in Eiern nachgewiesen. Die betroffenen Eier wurden in den Migros Genossenschaften Aare, Neuchâtel/Fribourg, Waadt und Genf verkauft. Kundinnen und Kunden werden aufgefordert, Eier mit dem aufgedruckten Code 1-CH-231 nicht mehr zu konsumieren.

Es besteht ein Verdacht auf Salmonellen bei Eiern, welche den folgenden Aufdruck auf der Schale aufweisen: 1-CH-231. Die betroffenen Eier können in folgenden Produkten enthalten sein:

achtungBetroffener Artikel


Artikelnummer

Artikelbezeichnung

196011700400 Maxi Schweizer Eier Bodenhaltung / 68g+
196020201000 M-Classic Schweizer Eier Bodenhaltung 10x53g+
196020201500 Schweizer Eier Bodenhaltung 53+ 15er Aktion
196020900700 AdR Eier Freilandhaltung offen
196021400600 AdR Eier Bodenhaltung 6 Stück 63+
196022100900 AdR Eier Bodenhaltung 9 Stück 53+
196041001000 AdR Eier Freiland 10 Stück
196042200600 Schweizer Eier Freiland, 6 x 53g+
196042300400 Grosse Eier CH Freiland, 4 x 63g+

Der Produktionsbetrieb dieser Eier wurde inzwischen gesperrt.

Die Kundinnen und Kunden werden gebeten, aus Gesundheitsgründen die betroffenen Eier nicht zu konsumieren. Bei allfälligen Beschwerden nach dem Konsum wie beispielsweise Übelkeit, Durchfall oder Kopfschmerzen wird geraten, einen Arzt zu konsultieren.

Die Eier waren in folgenden Genossenschaften im Verkauf:

  • Migros Aare
  • Migros Neuchâtel/Fribourg
  • Migros Genf
  • Migros Waadt

Die Eier mit dem Code 1-CH-231 können selbstverständlich in die Migros-Filialen gegen Rückerstattung des Verkaufspreises zurückgebracht werden.

Verbraucher sollten allerdings auf umfangreiche Handhygiene beim Umgang mit den Eiern und den Kartons achten

Produktabbildung: Migros-Genossenschafts-Bund


 

ACHTUNG!
Vom Verzehr der Produkte aus der angegebenen Produktchargen wird dringend abgeraten. Sollten sich nach dem Verzehr untenstehende Symptome zeigen, suchen sie unverzüglich ihren Hausarzt auf

Der Verzehr von mit Salmonella-Bakterien belasteten Lebensmitteln kann Unwohlsein, Durchfall, evtl. Erbrechen, und Fieber auslösen. Verbraucher müssten in diesem Fall einen Arzt aufsuchen, und sofort auf Verdacht auf Salmonella hinweisen. Die Inkubationszeit nach Verzehr beträgt i.d.R. 48 Stunden, selten bis zu 3 Tage. Diese Symptome können bei Kleinkindern, immungeschwächten und älteren Menschen verstärkt auftreten

 

 


Immer auf dem Laufenden mit unseren App’s zu Produktrückrufen und Verbraucherwarnungen als kostenloser Download 

App für iPhone google-play-badge

 

 

 

 

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.