R├╝ckruf in der Schweiz: Salmonellenverdacht – Migros ruft Eier zur├╝ck

Da viele Verbraucher die in Grenzn├Ąhe leben, auch dort einkaufen bitten wir um Beachtung dieser Meldung

Die Migros hat bei W├Ąhrend einer Routinekontrolle bei einem Eierproduzenten der Migros wurden Salmonellen in Eiern nachgewiesen. Die betroffenen Eier wurden in den Migros Genossenschaften Aare, Neuch├ótel/Fribourg, Waadt und Genf verkauft. Kundinnen und Kunden werden aufgefordert, Eier mit dem aufgedruckten Code 1-CH-231 nicht mehr zu konsumieren.

Es besteht ein Verdacht auf Salmonellen bei Eiern, welche den folgenden Aufdruck auf der Schale aufweisen: 1-CH-231. Die betroffenen Eier k├Ânnen in folgenden Produkten enthalten sein:

achtungBetroffener Artikel


Artikelnummer

Artikelbezeichnung

196011700400 Maxi Schweizer Eier Bodenhaltung / 68g+
196020201000 M-Classic Schweizer Eier Bodenhaltung 10x53g+
196020201500 Schweizer Eier Bodenhaltung 53+ 15er Aktion
196020900700 AdR Eier Freilandhaltung offen
196021400600 AdR Eier Bodenhaltung 6 St├╝ck 63+
196022100900 AdR Eier Bodenhaltung 9 St├╝ck 53+
196041001000 AdR Eier Freiland 10 St├╝ck
196042200600 Schweizer Eier Freiland, 6 x 53g+
196042300400 Grosse Eier CH Freiland, 4 x 63g+

Der Produktionsbetrieb dieser Eier wurde inzwischen gesperrt.

Die Kundinnen und Kunden werden gebeten, aus Gesundheitsgr├╝nden die betroffenen Eier nicht zu konsumieren. Bei allf├Ąlligen Beschwerden nach dem Konsum wie beispielsweise ├ťbelkeit, Durchfall oder Kopfschmerzen wird geraten, einen Arzt zu konsultieren.

Die Eier waren in folgenden Genossenschaften im Verkauf:

  • Migros Aare
  • Migros Neuch├ótel/Fribourg
  • Migros Genf
  • Migros Waadt

Die Eier mit dem Code 1-CH-231 k├Ânnen selbstverst├Ąndlich in die Migros-Filialen gegen R├╝ckerstattung des Verkaufspreises zur├╝ckgebracht werden.

Verbraucher sollten allerdings auf umfangreiche Handhygiene beim Umgang mit den Eiern und den Kartons achten

Produktabbildung: Migros-Genossenschafts-Bund


 

ACHTUNG!
Vom Verzehr der Produkte aus der angegebenen Produktchargen wird dringend abgeraten. Sollten sich nach dem Verzehr untenstehende Symptome zeigen, suchen sie unverz├╝glich ihren Hausarzt auf

Der Verzehr von mit Salmonella-Bakterien belasteten Lebensmitteln kann Unwohlsein, Durchfall, evtl. Erbrechen, und Fieber ausl├Âsen. Verbraucher m├╝ssten in diesem Fall einen Arzt aufsuchen, und sofort auf Verdacht auf Salmonella hinweisen. Die Inkubationszeit nach Verzehr betr├Ągt i.d.R. 48 Stunden, selten bis zu 3 Tage. Diese Symptome k├Ânnen bei Kleinkindern, immungeschw├Ąchten und ├Ąlteren Menschen verst├Ąrkt auftreten

 

 


Immer auf dem Laufenden mit unseren App’s zu Produktr├╝ckrufen und Verbraucherwarnungen┬áals┬ákostenloser Download┬á

App f├╝r iPhone google-play-badge

 

 

 

 


weitere Artikel zum Thema...