Rückruf: Pyrrolizidinalkaloide – Salus ruft Johanniskraut Tee zurück

Die Salus Pharma GmbH informiert über den Rückruf von Johanniskraut Tee, nachdem bei bei den betroffenen Chargen im Rahmen von Nachuntersuchungen ein erhöhter Gehalt an Pyrrolizidinalkaloid (PA)-Belastungen festgestellt wurde.

achtungBetroffene Artikel


Produkt: Johanniskraut Tee
Inhalt: 100 g
Chargennummern: Ch.-B.: H1938A, L0689A

Produkt: Johanniskraut Tee
Inhalt: 15 Filterbeutel
Chargennummer: Ch.-B.: K0632A


Nach Unternehmensangaben wurde bei den betroffenen Chargen Johanniskraut verwendet, welches vor dem Bekanntwerden der Pyrrolizidin-Alkaloid-Problematik geerntet wurde und daher noch nicht spezifisch auf PA’s untersucht wurde. Alle neueren Chargen sind diesbezüglich unbelastet

Pyrrolizidinalkaloide (PA)

Pyrrolizidinalkaloide (PA) sind sekundäre, natürlich vorkommende Pflanzeninhaltsstoffe und werden weltweit von einer Vielzahl an Pflanzen zum natürlichen Schutz vor Fraßfeinden gebildet. Für die Teeherstellung werden Pflanzen mit hohen PA-Gehalten nicht genutzt. Ein möglicher Grund für erhöhte PA-Gehalte sind Beikräuter, die mitgeerntet werden. Den PA’s wird eine kanzerogene Wirkung zugeschrieben

Endverbraucher Info
Im Zweifelsfall Packung mitnehmen und in der Apotheke nachfragen ob die Charge betroffen ist. Der Rückruf läuft auf Apothekenebene, Endkunden erhalten möglicherweise keinen Ersatz bzw. keine Kostenerstattung


Unsere App’s zu Produktrückrufen und Verbraucherwarnungen als kostenloser Download

 

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.