Die besten ETFs: hohe Renditen bei geringem Risiko

Private Anleger wollen ihr Geld gewinnbringend investieren. In Zeiten historisch niedriger Zinsen gar nicht so einfach: Traditionelle Spareinlagen und Tagesgeldkonten werden kaum verzinst, erste Banken drohen bereits Negativzinsen f├╝r Sparkonten an. Auf der Suche nach Alternativen, die weniger risikobehaftet sind als der Kauf einzelner Aktien, sto├čen Anleger immer wieder auf das Akronym ETF. Was aber versteckt sich hinter diesem Begriff?

Was genau sind ETFs?

ETF steht f├╝r Exchange Traded Funds. Es handelt sich um an B├Ârsen gehandelte Investmentfonds. ETFs bieten Privatanlegern die M├Âglichkeit, vom aktuell noch anhaltenden Boom an den B├Ârsen zu profitieren, und eignen sich f├╝r einen langfristigen Verm├Âgensaufbau. Die Fonds bilden Indizes nach (beispielsweise den DAX oder den Weltaktienindex MSCI World) und erzielen exakt die Rendite, die der Index erwirtschaftet. Im Gegensatz zu aktiv verwalteten Fonds h├Ąngt die Entwicklung von ETFs nicht vom Geschick des Fondsmanagers ab, sondern orientiert sich an der Marktentwicklung. Aufgrund der breiten Aufstellung sind diese Anlagen mit relativ geringen Risiken verbunden. Selbst wenn einzelne Aktien des Fonds fallen, gleichen andere den Verlust aus. Der Anleger braucht also nur die Gesamtentwicklung des Marktes im Blick zu behalten.

Welche Anbieter sind empfehlenswert?

F├╝r Privatanleger sind besonders die gro├čen Anbieter zu empfehlen, denn dort kann man die Fondsanteile problemlos ├╝ber ein Online-Depot kaufen und verwalten. Zudem haben sie sich in turbulenten Zeiten als stabil bewiesen:

iShares
Lyxor
Xtrackers

Bei der Suche nach geeigneten ETFs sollte man das eigene Risikoprofil hinterfragen. J├╝ngere Anleger, die ihr Verm├Âgen erst aufbauen, k├Ânnen auch schw├Ąchere Marktphasen gelassen durchstehen. In diesen F├Ąllen ist die Wahl eines ETFs, der den Index eines aufstrebenden Schwellenlands abbildet (beispielsweise ein MSCI Emerging Markets-ETF), empfehlenswert. Diese ETFs bieten hohe Chancen, aber auch ein h├Âheres Risiko. ├ältere Anleger, die mit ETFs ihre Altersvorsorge verbessern wollen, sollten hingegen risikoarme Fonds ausw├Ąhlen. Das Angebot an ETFs ist gro├č und w├Ąchst stetig an. Im Folgenden werden die ETFs der wichtigsten M├Ąrkte vorgestellt.

Rohstoff- und Immobilien-ETFs

In dieser Gruppe sind vor allem Gold- und Silber-ETFs sowie Immobilien-ETFs f├╝r Privatanleger relevant. Gold- und Silber-ETFs sind konservative Geldanlagen, die im Portfolio auch einen Inflationsschutz darstellen. Denn physische Goldbest├Ąnde sind solide Posten, die unabh├Ąngig der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung wertbest├Ąndig bleiben. Immobilienfonds bieten die M├Âglichkeit, gute Renditen zu erzielen. REITs (Real Estate Investment Trusts) sind Unternehmen, die Immobilienprojekte realisieren und 90 Prozent ihrer Einnahmen (steuerpflichtige Eink├╝nfte) als Dividende aussch├╝tten m├╝ssen. Wer am Aufschwung im Immobiliensektor profitieren m├Âchte, sollte daher in Fonds investieren, die wiederum die REITs finanzieren.

Vanguard- und Wachstum-ETFs

Nach iShares ist Vanguard der zweitgr├Â├čte Anbieter von ETFs in den USA und verf├╝gt ├╝ber ein Investmentverm├Âgen von ungef├Ąhr 900 Milliarden US-Dollar. Ein besonders empfehlenswerter ETF dieses Anbieters ist der Vanguard FTSE Developed Markets ETF, der in Aktien aus Entwicklungsm├Ąrkten investiert. Wer Fondsanteile dieses ETFs kauft, investiert in 24 L├Ąnder und 3.900 verschiedene Aktien. Wachstum- (auf Englisch Growth-) ETFs bieten ein hohes Kurs-Gewinn-Verh├Ąltnis (KGV) und zeichnen sich durch stark steigende Verkaufszahlen aus. Mit den hohen Gewinnchancen gehen jedoch auch h├Âhere Risiken einher.

ETFs anderer M├Ąrkte und Branchen

Die Rendite der Dividenden-ETFs ist f├╝r viele Anleger ausschlaggebend. In dieser Hinsicht haben sich in der Vergangenheit verschiedene Fonds ausgezeichnet, beispielsweise der Schwab US Dividend Equity ETF CFD. K├╝nstliche Intelligenz (KI) ist ebenfalls ein Wachstumsmarkt, der vor dem Hintergrund der Digitalen Transformation an Bedeutung gewinnen wird. Dementsprechend sind Fonds, die in Unternehmen wie Apple, Tesla oder Amazon investieren, oft erfolgsversprechend. Auch in anderen Sektoren sind Wachstumspotenziale vorhanden. Wer in die Bereiche Energie, Finanzen, Gesundheitswesen, Raumfahrt oder Verteidigung investiert, kann sich beim Anbieter seiner Wahl nach entsprechenden ETFs erkundigen.

Abbildung: pixabay.com