Jetzt mitmachen: Auf gehtÔÇÖs ÔÇô Wir tun was f├╝r (Wild-)Bienen!

Der bundesweite Pflanzwettbewerb ÔÇ×Wir tun was f├╝r Bienen!ÔÇť der Initiative ÔÇ×Deutschland summt!ÔÇť ist am 1. April 2019 erfolgreich gestartet. Bereits in den ersten zwei Wochen des Aktionszeitraums haben zahlreiche Gruppen Ihre Beitr├Ąge auf der Plattform www.wettbewerb.wir-tun-was-fuer-bienen.de eingestellt. Noch bis zum 31. Juli 2019 ist die Registrierung m├Âglich.

Bei dem Wettbewerb geht es darum, kleine und gro├če Fl├Ąchen lebenswert f├╝r Menschen, (Wild)Bienen und andere Insekten und Tiere zu gestalten. Dem be├Ąngstigenden Sterben der Insekten setzt die Initiative ÔÇ×Deutschland summt!ÔÇť damit etwas entgegen.

Letztes Jahr griffen fast 300 Teilnehmergruppen (mehr als 3.100 Menschen) zur Schippe und pflanzten Bienenpflanzen. ÔÇ×In diesem Jahr wollen wir noch mehr Menschen mobilisieren. Es geht ums Ganze! Alle k├Ânnen helfen!ÔÇť, so Initiatorin Dr. Corinna H├Âlzer.

NEU: Einen Extrapreis gibt es f├╝r die beste Interpretation des Bienensongs ÔÇ×Wir tun was f├╝r die BienenÔÇť, der in Kooperation von ÔÇ×Deutschland summt!ÔÇť mit dem bekannten Kinderliedermacher Reinhard Horn entstanden ist. www.deutschland-summt.de/unser-bienensong.html

Was ist ein ÔÇ×bienenfreundlicherÔÇť Garten?

Die typischen ÔÇ×Baumarkt-PflanzenÔÇť wie Stiefm├╝tterchen, Geranien und Pelargonien sehen zwar sch├Ân aus, sind f├╝r Insekten aber reine Kraftverschwendung. Diese Pflanzen bieten ihnen weder Nektar noch Pollen. Mit dem gezielten Anpflanzen unterschiedlicher heimischer Gew├Ąchse tragen Sie dazu bei, dass Bienen und andere Insekten von Januar bis Oktober ausreichend Nahrung finden. Ein Bienenparadies bietet konstant pollen- und nektarreiche Bl├╝ten sowie vielf├Ąltige Strukturen.

Bei der Bewertung der Beitr├Ąge legt die achtk├Âpfige Jury des Wettbewerbs ein besonderes Augenmerk auf die Verwendung heimischer Pflanzenarten. Weitere Punkte gibt es f├╝r das Anlegen von Strukturen wie zum Beispiel Trockenmauern und Totholzhaufen. Die eingesendeten Fotos sollen zudem darlegen, was mit der Aktion erreicht wurde.

Pr├Ąmierungsfeier im Abgeordnetenhaus zu Berlin

Die Gewinner des Pflanzwettbewerbs ÔÇ×Wir tun was f├╝r BienenÔÇť werden am 14. September 2019 im Abgeordnetenhaus zu Berlin geehrt. Dort werden die Schirmherrin Frau Dr. Katja Horneffer, Wetterredakteurin beim ZDF, sowie Cornelis Hemmer und Dr. Corinna H├Âlzer von der Stiftung f├╝r Mensch und Umwelt die Troph├Ąen und Urkunden feierlich ├╝berreichen.

Hintergrundinformationen

Die Initiative Deutschland summt! (www.deutschland-summt.de) der Stiftung f├╝r Mensch und Umwelt (www.stiftung-mensch-umwelt.de) schafft seit dem Jahr 2010 Aufmerksamkeit f├╝r die Bienen und die Stadtnatur. Am Beispiel der Wild- und Honigbienen ist es m├Âglich, den Menschen den R├╝ckgang der biologischen Vielfalt vor Augen zu f├╝hren. Wir wollen die B├╝rgerinnen und B├╝rger inspirieren, mobilisieren und anregen, selbst aktiv zu werden.
Alle heimischen Wildbienen (wie zum Beispiel Hosenbiene, Seidenbiene und Mauerbiene) sind durch die Bundesartenschutzverordnung besonders gesch├╝tzt. Mehr als 40 % der 561 heimischen Wildbienenarten sind in ihrem Bestand gef├Ąhrdet.

Quelle: Initiative Deutschland summt!
Internet: www.deutschland-summt.de

 

Bild/er:┬áPixabay┬áÔÇô Lizenz:┬áPublic Domain CC0