Gesund trotz langer Computerarbeit

In den letzten Jahrzehnten haben sich viele Arbeitsfelder in die digitale Welt verlagert. Die Kommunikation zwischen Mitarbeitern oder mit Kunden verl├Ąuft via E-Mail, verschiedene Programme erleichtern die Arbeit und das Endresultat sind unz├Ąhlige Stunden vor dem Computer. Zwar hat die Digitalisierung unserer Arbeitswelt viele Vorteile gebracht, dabei aber auch gesundheitliche Gefahren erzeugt, derer sich viele Menschen nicht bewusst sind bis die Sch├Ąden bereits eingetroffen sind. Wer fr├╝hzeitig gesundheitliche Ma├čnahmen ergreift, kann seinen K├Ârper trotz langer Computerarbeit fit halten und Gesundheitsprobleme der Wirbels├Ąule, Muskulatur und Augen vermeiden.┬á

Schutz für die Augen 

Computerarbeit - Schutz für die Augen  Photo by Patrick Brinksma; CC0 Public Domain

Eine der klassischen Beschwerden von Menschen, die ihre gesamte Arbeitszeit vor dem Bildschirm verbringen, ist eine Verschlechterung der Sehkraft, sowie trockene oder m├╝de Augen. Um diese Probleme zu vermeiden, gibt es gewisse Vorkehrungen, die hilfreich sein k├Ânnen. Die Ausrichtung zum Bildschirm spielt dabei eine gro├če Rolle. Dazu sollte ein Mindestabstand zum Bildschirm gehalten werden, der ca. 50cm betr├Ągt. Die ideale Sitzposition liegt in einer Entfernung von 50 bis 80cm, w├Ąhrend der Bildschirm etwas tiefer als die Augen sein sollte. So k├Ânnen die Lider angenehm auf dem Augapfel ruhen und h├Ąufigeres Blinzeln wird angeregt. Auch frische Luft im Raum ist ein wichtiger Faktor, um die Augen feucht zu halten ÔÇô dies gilt besonders im Winter, wo die Raumluft durch Heizen┬ásehr austrocknet. Auch die Helligkeit und der Kontrast des Bildschirms sollten immer gut eingestellt sein. Ein zu dunkler Bildschirm sorgt f├╝r M├╝digkeit und Anstrengung der Augenmuskulatur, ein zu heller Bildschirm blendet und irritiert die Augen. Um die perfekte Kalibrierung zu finden, sollte der Bildschirm nicht auf direkt spiegelnde Objekte wie Fenster gerichtet sein, ansonsten tendiert man dazu, die Helligkeit zu hochzustellen. Auch das blaue Licht des Monitors sorgt bei vielen Menschen f├╝r Beschwerden. Blaue Lichtquellen ├Ąhneln dem Licht der Sonne und beeinflussen daher den Biorhythmus des K├Ârpers. Dies sorgt f├╝r Kopfweh, Unruhe und Schlaflosigkeit. Gleichzeitig soll das LED-Licht die Netzhaut sch├Ądigen und zu Makuladegeneration f├╝hren. Professionelle E-Sportler und Online-Gamer tragen daher oftmals Brillen mit Blaufilter, um ihre Augen┬áauf dem Weg zur Nummer eins┬ávor den langen Bildschirmstunden zu sch├╝tzen. Daran sollte man sich ein Beispiel nehmen, denn viele traditionelle Jobs┬áerfordern mittlerweile gleich viel Zeit vor dem Computer wie professionelles Spielen.

Schutz für Muskulatur und Gelenke 

Computerarbeit - Gesund bleiben Photo by rawpixel; CC0 Public Domain

Es scheint vielen gar nicht in den Sinn zu kommen, dass die Arme und H├Ąnde w├Ąhrend den langen Stunden am Computer stark gesch├Ądigt werden k├Ânnen. Dies liegt an der stundenlangen Sitzhaltung, der Auflage der Handgelenke und der Nutzung der Maus. Der sogenannte Mausarm ist ein Ph├Ąnomen, unter dem viele Menschen leiden. Die Beschwerden reichen von Taubheitsgef├╝hlen, ├╝ber Kribbeln oder Gef├╝hlsst├Ârungen, die ├╝ber die Hand hinausreichen k├Ânnen. Dies kann sich bis in die Schulter und den Nacken ziehen und wird daher oft nicht direkt auf die st├Ąndige T├Ątigkeit mit der Maus oder der Tastatur zur├╝ckgef├╝hrt. Um dieses Krankheitsbild zu vermeiden, sollten die Unterarme und H├Ąnde ausreichend Auflagefl├Ąche haben und nicht komplett ausgestreckt sein. Au├čerdem sollten regelm├Ą├čige Arbeitspausen eingelegt werden, in denen die H├Ąnde entspannt und gedehnt werden, denn die Symptome des Mausarms weisen auf eine ├ťberlastung hin und k├Ânnen sogar zu einer Sehnenscheidenentz├╝ndung f├╝hren.┬áEine schlecht funktionierende Tastatur┬áoder Maus kann das Problem verschlimmern, wenn z.B. die Tasten besonders fest gedr├╝ckt werden m├╝ssen. Auch eine schlechte Durchblutung und das dadurch verursachte Kaltwerden der H├Ąnde verschlimmert die Beschwerden. Hier k├Ânnen Handw├Ąrmer oder eine Tasse Tee helfen. Besonders wichtig ist es, eine Pause einzulegen, wenn die H├Ąnde, Arme oder Schultern kribbeln oder taub werden.

Schutz f├╝r den R├╝cken

Ein besonders gro├čes Problem f├╝r viele Menschen vor dem Computer sind l├Ąstige R├╝ckenschmerzen, die die Lebensqualit├Ąt extrem beeintr├Ąchtigen k├Ânnen. Dies liegt nicht unbedingt am Computer selbst, aber an der langen sitzenden T├Ątigkeit. Um diesen Problemen entgegenzuwirken, ist regelm├Ą├čige Bewegung unerl├Ąsslich. Dazu kann man im B├╝ro regelm├Ą├čig aufstehen, den R├╝cken dehnen oder nach Feierabend eine Stunde Yoga machen. Auch Schwimmen hilft der R├╝ckenmuskulatur enorm und kann Sch├Ąden vorbeugen. Abgesehen von der sportlichen Bet├Ątigung ist┬áein guter Arbeitsstuhl das A und O. Dieser sollte dem R├╝cken die perfekte Unterst├╝tzung geben, ohne zu weich oder zu hart zu sein. Auch das Aufstellen der F├╝├če auf einem Fu├čhocker kann helfen, die Sitzposition zu verbessern. Gleichzeitig sollte der Schreibtisch auf einer angenehmen H├Âhe platziert werden, sodass ein gerades Sitzen ohne Anstrengung m├Âglich ist.

Die gesundheitlichen Folgen langer Computerarbeit sollten nicht untersch├Ątzt werden. Wer seine Augen, Muskeln, Gelenke und R├╝cken schonen m├Âchte, kann hier viele Ma├čnahmen ergreifen. So bleibt der K├Ârper fit und die Sehkraft gut erhalten.