Bio-Essen f├╝r Kitas: Schummeln auf dem Speiseplan?

Viele Eltern sind bereit, f├╝r Bio-Essen in Kitas etwas mehr zu bezahlen. Doch die vielversprechenden Auslobungen im Internet oder auf den Speisekarten der Lieferanten decken sich h├Ąufig nicht mit der Wirklichkeit. Bei einer stichprobenartigen ├ťberpr├╝fung von 20 Caterern fand die Verbraucherzentrale Hamburg einige positive Beispiele, kam aber insgesamt zu einem entt├Ąuschenden Ergebnis.

Mit Werbung get├Ąuscht

Bei sieben Caterern (35 Prozent) haben die Verbrauchersch├╝tzer die Angaben zur Bio-Qualit├Ąt des Essens erfreulicherweise sehr positiv bewertet. Bei den ├╝brigen 13 Anbietern (65 Prozent) t├Ąuschen ein gro├čes Logo, Schriftz├╝ge oder Hinweise wie ÔÇ×Wenn m├Âglich, greifen wir auf Bioland- und Demeter-Lebensmittel zur├╝ck.ÔÇť, ÔÇ×mit ├╝berwiegendem Bio-AnteilÔÇť oder ÔÇ×wir achten auf ├Âkologischen UrsprungÔÇť dar├╝ber hinweg, dass nur wenige Lebensmittel wie Nudeln oder Reis in Bio-Qualit├Ąt verarbeitet werden. ÔÇ×Auf diese Weise werden Eltern ├╝ber den wahren Bio-Anteil im Essen ihrer Kinder get├ĄuschtÔÇť, meint Silke Schwartau von der Verbraucherzentrale Hamburg. Oft seien die Bio-Auslobungen f├╝r die verschiedenen Mahlzeiten unklar und nicht konkret genug. Au├čerdem w├╝rden Zusatzstoffe wie Geschmacksverst├Ąrker oder Farbstoffe von einigen Caterern nicht benannt.

Kontrollpflicht nicht eingehalten

Die Bio-Auslobung ist eine sogenannte Vertrauenseigenschaft, die im Rahmen eines Kontrollverfahrens belegt werden muss. Doch selbst in der Bio-Stadt Hamburg k├Ânnen sechs der untersuchten Caterer (30 Prozent) die gesetzlich vorgeschriebene ├ľko-Zertifizierung nicht vorweisen. ÔÇ×Die Bio-Hinweise dieser Anbieter sind f├╝r uns daher nicht glaubw├╝rdigÔÇť, res├╝miert Schwartau.

Wann immer Bio ausgelobt werde, egal ob es sich nur um einzelne Zutaten einer Speise oder vollst├Ąndige Gerichte handele, sei das Bio-Kontrollverfahren verpflichtend. Anderenfalls k├Ânne ein Caterer normale Mahlzeiten einfach als hochpreisige Bio-Speisen vermarkten. ÔÇ×Ohne eine funktionierende ├ľko-Kontrolle k├Ânnen Eltern nicht sicher sein, dass wirklich Bio drin ist, wo Bio draufsteht. Diese Transparenz ist unerl├Ąsslich f├╝r den Verbraucherschutz und f├╝r gleiche Wettbewerbsbedingungen unter GastronomenÔÇť, so Schwartau.

├ľko-Zertifizierung selbst ├╝berpr├╝fen

Eltern, die wissen m├Âchten, ob ein Caterer sein Bio-Essen einem Kontrollverfahren unterzieht, k├Ânnen mittels Namen oder Postleitzahl auf der Website┬áwww.oeko-kontrollstellen.de┬ánach Zertifizierungsbescheinigungen suchen.

Die Bewertungen der Verbraucherzentrale Hamburg zu den insgesamt 20 ├╝berpr├╝ften Essenslieferanten sind auf der Internetseite der Verbrauchersch├╝tzer unter┬áwww.vzhh.de/kitaessen┬áver├Âffentlicht.

Quelle: Verbraucherzentrale Hamburg
Internet: https://www.vzhh.de

Bild/er:┬áPixabay┬áÔÇô Lizenz:┬áPublic Domain CC0


weitere Artikel zum Thema...