Behörde warnt vor „Viamax Power Sexy Coffee for Males“ Kaffeepulver


Wegschütten statt trinken: Das Landesuntersuchungsamt Rheinland-Pfalz (LUA) warnt vor dem löslichen Kaffeepulver „Viamax Power Sexy Coffee for Males“. Wie die Behörde mitteilt, enthält das Produkt einen gefährlichen Mix aus den beiden nicht deklarierten Arzneiwirkstoffen Tadalafil und Sildenafil.

achtungBetroffener Artikel


vpc-lua

Produkt: Viamax Power Sexy Coffee for Males
Nicht deklarierte Arzneiwirkstoffe: Tadalafil und Sildenafil


Produkte mit diesen Wirkstoffen sind in Deutschland zulassungs- und verschreibungspflichtig und werden zur Behandlung der erektilen Dysfunktion verwendet. Sie können zahlreiche Nebenwirkungen wie Kopfschmerzen, Schwindel, Verdauungs- und Sehstörungen hervorrufen können. Bei gleichzeitiger Einnahme mit einer Reihe von Herzmedikamenten drohen zum Teil lebensgefährliche Wechselwirkungen.

Eine Zulassung hat „Viamax Power Coffee“ offensichtlich nicht. Das Pulver wird im Internet auf verantwortungslose Weise als reines Naturprodukt aus Pflanzenextrakten angepriesen. Den ahnungslosen Käufer wird dabei verschwiegen, dass verschreibungspflichtige Arzneiwirkstoffe mit schwerwiegenden Nebenwirkungen enthalten sind.

Solche Produkte sind nicht zugelassene Arzneimittel, die in Deutschland nicht verkauft werden dürfen. Wer damit handelt, macht sich strafbar. Immer wieder warnen Behörden hierzulande davor, die angeblichen Wundermittel zum Abnehmen im Internet zu bestellen oder von Privatpersonen zu kaufen. Sie sind im schlimmsten Fall gesundheitsschädlich, im besten Fall einfach nur wirkungslos.

Potenzmittel wie diese sind leider keine Seltenheit. Das LUA rät Verbrauchern deshalb dringend davon ab, Potenzmittel im Internet zu bestellen. Eine Übersicht aller bislang vom LUA beanstandeten Produkte gibt es unter http://s.rlp.de/rjf

Vorsicht!!

Verbraucher werden dringend gebeten, dieses Produkt nicht zu konsumieren! Es besteht ernsthafte Gesundheitsgefahr!

Produktabbildung: Landesuntersuchungsamt Rheinland-Pfalz (LUA)

 

Das könnte auch interessant sein...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.