Produktwarnungen möchte Ihnen Push-Benachrichtigungen schicken.

Bitte wählen Sie Kategorien die Sie abonnieren möchten.


Kanada: Gesundheitsministerium warnt vor Atemschutzmasken mit Graphen Nanomaterial

Die kanadische Gesundheitsbehörde Health Canada warnt aktuell vor Atemschutzmasken, die Graphen enthalten, da der Meldung zufolge die Gefahr besteht, dass Graphenpartikel eingeatmet werden könnten, wodurch gesundheitliche Risiken bestehen könnten. Auch hierzulande sind Atemschutzmasken im Verkauf, die Graphen einsetzen. Bestenfalls ist auf der Packung die Verwendung von Graphen aufgeführt. Bewertungen auf europäischer oder nationaler Ebene liegen bislang nicht vor.

Graphen ist ein relativ neues Nanomaterial, welchem antivirale und antibakterielle Eigenschaften nachgesagt werden. Health Canada führte demnach eine vorläufige wissenschaftliche Bewertung durch, nachdem bekannt wurde, dass Masken, die Graphen enthalten, als COVID-19-Schutzmasken verkauft und von Erwachsenen und Kindern in Schulen und Tagesstätten verwendet wurden.

Die vorläufige Bewertung der verfügbaren Forschungsergebnisse durch Health Canada ergab, dass inhalierte Graphenpartikel ein gewisses Potenzial haben, bei Tieren eine frühe Lungentoxizität zu verursachen. Das Potenzial für Menschen, Graphenpartikel aus Gesichtsmasken einzuatmen, und die damit verbundenen Gesundheitsrisiken sind jedoch noch nicht bekannt und können je nach Maskendesign variieren.

Das Gesundheitsrisiko für Menschen jeden Alters ist nicht klar. Variablen wie Menge und Dauer der Exposition sowie Art und Eigenschaften des verwendeten Graphenmaterials wirken sich auf das Potenzial zum Einatmen von Partikeln und die damit verbundenen Gesundheitsrisiken aus. Health Canada hat Daten von Maskenherstellern angefordert, um die potenziellen Gesundheitsrisiken im Zusammenhang mit ihren graphenhaltigen Masken zu bewerten.

Bis die Abteilung eine gründliche wissenschaftliche Bewertung abgeschlossen und die Sicherheit und Wirksamkeit von graphenhaltigen Gesichtsmasken festgestellt hat, wird vorsorglich der Ansatz verfolgt, die betroffenen Masken vom Markt zu nehmen um das Risiko weiter bewerten zu können.

Das kanadische Gesundheitsministerin hat daher alle Händler, Importeure und Hersteller angewiesen, den Verkauf einzustellen und die betroffenen Produkte zurückzurufen. Darüber hinaus hat das Ministerium auch Provinzregierungen und Territorialbehörden angeschrieben und geraten, die Verbreitung und Verwendung von Masken, die Graphen enthalten, einzustellen.

Die Abteilung wird geeignete Maßnahmen ergreifen, um den Import und Verkauf von Graphen-Gesichtsmasken zu stoppen.

 

Studie der American Chemical Society  > Meldung im Original >

 

 

 

Immer auf dem Laufenden mit unseren App’s zu Produktrückrufen

Produktrückrufe als App für Android und iOS – Neu PWA

App für iPhone google-play-badge

Das könnte Dich auch interessieren …