Brandgefahr: Stihl informiert zu Mängeln an Motorsensen eines bestimmten Produktionszeitraumes

In den USA und Canada läuft derzeit ein Rückruf verschiedener Stihl Motorsensen. Betroffen sind allein in Nordamerika nach Behördeninformationen knapp 156.000 Geräte.

Auf Nachfrage wurde uns nun von der ANDREAS STIHL AG & Co. KG bestätigt, dass auch die in Deutschland verkauften Geräte eines bestimmten Produktionszeitraum betroffen sein können.

Demnach wurde im Rahmen laufender Produktüberprüfungen festgestellt, dass es bei einigen Seriennummern eines begrenzten Produktionszeitraumes das Tankbelüftungsventil nicht vollständig in das Tankgehäuse eingepresst wurde. Dadurch kann es in ungünstigen Fällen vorkommen, dass sich das Ventil löst und Kraftstoff austritt.

 

[ig_icon icon=“genericon-notice“ size=“large“] Betroffene Artikel


 

stihl12016

Produkt: Motorsense / Freischneider / Motor Combi
Grund der Warnung: Brandgefahr / Umweltgefahr
Modell / Typ: KM 56 bzw. FS 40, FS 50 und FS 56
Seriennummernkreis: von 501830112 bis 504083576
Fertigungszeitraum: zwischen 05.11.2014 und dem 05.05.2015
Quelle: Herstellerinformation

Wie das Unternehmen weiter informiert, wurden die Zuständigen Behörden bereits im Oktober über den Mangel informiert.

Stihl teilte uns auf Anfrage folgendes mit:
„Die mit Produkten aus dem o. g. Serialnummernkreis belieferten Vertriebsgesellschaften und Importeure in der Europäischen Gemeinschaft wurden durch die Andreas Stihl AG & Co. KG über diesen Vorgang informiert und angewiesen, unverzüglich die STIHL Fachhändler aufzufordern, ihre jeweiligen Endkunden mit einem Musterschreiben anzuschreiben. In diesem Musterschreiben werden die Endkunden gebeten, das Produkt zum Zwecke der Prüfung an den zuständigen Fachhändler zu übergeben. Betroffene Produkte in den Lägern der Vertriebsgesellschaften und dem STIHL Fachhandel werden vor dem Verkauf ebenfalls geprüft. Eine entsprechende Prüf- und Reparaturanleitung wird dem STIHL Fachhandel über die Vertriebsgesellschaften und Importeure zur Verfügung gestellt.“

Es ist jedoch davon auszugehen, dass nicht alle Kunden beim Kauf solcher Geräte die Anschrift hinterlassen, aktuell auch viele solcher Geräte weiterverkauft oder gebraucht angeboten wurden. Somit werden wohl nicht alle Endkunden durch die Maßnahmen erreicht werden. Auch ist leider bis zum Zeitpunkt unserer Veröffentlichung keinerlei Hinweis auf der Internetseite von Stihl zu finden.

Wenn Sie ein solches Gerät besitzen und bisher noch nicht angeschrieben wurden, wenden sie sich bitte umgehend an den jeweiligen Fachhändler

 

Rückgabe? Nein|  Rückerstattung? Serviceaktion |  Kassenbon notwendig? Nein

 

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.